Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt US-Sängerin plant zwei Gospel-Projekte in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt US-Sängerin plant zwei Gospel-Projekte in Celle
20:48 18.11.2010
Ansteckendes Temperament und lebendige Herzlichkeit: Die US-Sängerin Janice Harrington will mit den Cellern Gospels einstudieren. Quelle: Rolf-Dieter Diehl
Celle Stadt

Menschen mit verschiedenen kulturellen und religiösen Hintergründen zusammenzubringen, um für wohltätige Zwecke zu singen und mit dem Erlös notleidende Kinder zu unterstützen – das ist das Ziel der amerikanischen Jazz-, Blues- und Gospelsängerin Janice Harrington. Im Februar 2011 veranstaltet sie zwei unterschiedlich besetzte Gospelworkshops in Celle. Die abschließenden Benefiz-Konzerte stehen unter dem Motto „Hilfe für Haiti“.

Janice Harrington wurde in Cleveland/Ohio geboren. Seit einigen Jahren lebt sie mit ihrem deutschen Ehemann in der Nähe von Lüneburg und hat in dieser Zeit neben ihren eigenen Tourneen bereits zahlreiche Benefizprojekte organisiert.

1969 stand Harrington erstmals auf der Bühne. In den Folgejahren trat sie mit Stars wie Sammy Davies Jr. und B.B. King auf, dessen Song „Let the Good Times Roll“ auch als Motto über ihren Shows stehen könnte. Sie veranstaltete weltweit beachtete Galas wie „A Tribute to Mahalia Jackson“, produzierte in Hamburg das Musical „What My Eyes Have Seen“. Es ist nicht zuletzt ihr Verdienst, dass die Gospel- und Spiritualmusik in Deutschland seither einen unaufhaltsamen Boom verzeichnete.

Im Gespräch mit der CZ fesselte sie mit ihrem ansteckenden Temperament und ihrer lebendigen Herzlichkeit. Dabei ließ sie sich immer wieder von ihrer eigenen Begeisterung mitreißen und intonierte mit ihrer warmen charismatischen Stimme Gospelverse aus „Swing Low“ und „Amazing Grace“, während sie ihr Projekt vorstellte.

Im Februar bietet Harrington zwei miteinander verknüpfte Gospel-Workshops an, als Schulworkshop unter der Bezeichnung „Youth Gospel Voices“ für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren und als „Authentic American Music Workshop“ für Erwachsene. In diesen Workshops führt Harrington mit Unterstützung Genre-erfahrener Chorleiter(innen) die Teilnehmer zur Wiege der nordamerikanischen spirituellen und folkloristischen Musik und erläutert dabei auch die historischen Hintergründe der jeweiligen Texte.

●Termine: Der Schulworkshop findet vom 14. bis 18. Februar jeweils von 8.30 bis 13 Uhr in den teilnehmenden Schulen statt, der Workshop für die Erwachsenen (18. bis 20. Februar) am Freitag von 18 bis 21 Uhr, am Sonnabend von 10 bis 21 Uhr und am Sonntag von 13.30 bis 15.30 Uhr jeweils im Beckmannsaal. Das Abschlusskonzert beginnt am Sonntag, 20. Februar um 17 Uhr ebenfalls im Beckmannsaal.

Gesangserfahrung und Notenkenntnisse sind keine Voraussetzungen für die Teilnahme. „Just bring yourself“, lacht Harrington. Und als besonderen Höhepunkt plant sie zum Abschluss ihres Projektes die Teilnehmer aller im Laufe der Zeit beteiligten Städte bei einem gemeinsamen Gospelkonzert gemeinsam auf eine Bühne zu bringen.

●Infos und Anmeldung unter

www.janice-harrington.com

Von Rolf-Dieter Diehl