Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Übers Jahr mit Comedy und Kleinkunst
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Übers Jahr mit Comedy und Kleinkunst
17:44 12.02.2010
Jean André Priol präsentiert Kaleidoskop-Jahresprogramm Quelle: Aneka Schult
Celle Stadt

Los geht’s mit Ken Bardowicks „Ich lüge Dich“ (20. Februar), einer „unwahrscheinlich schönen Zaubergeschichte“, so Priol. Rena Schwarz ist mit „Supertussies packen aus“ erstmals auf dem Findelhof (20. März). Mit Thomas Reis’ „Machen Frauen wirklich glücklich?“ (10. April) kommt ein Highlight ins Kaleidoskop. Der Österreicher Severin Groebner weiß: „So gibt man dem Leben seinen Sinn“ – Böse Geschichten und gute Musik (24. April). Im Sommer wird Priol mit dem Berliner Schriftsteller Oskar Ansull, Gedichte von Wilhelm Busch, allen voran „Max und Moritz“ lesen (5. Juni). Schrill schräg mischen die „Herzen in Terzen“ aus Hannover, „Deutschlands dienstälteste Girlgroup“, mit ihrer A-Cappella-Comedy „Je oller je doller“ den Kuhstall auf (12. Juni).

Nach der Sommerpause folgt Stephan Bauers „Auf der Suche nach dem verlorenen Mann“ (4. September). Als krönenden Abschluss lädt Priol Ingo Insterburg ein. (16. Oktober). Der deutsche Komödiant, Musiker und Instrumentenerfinder wurde bekannt mit „Insterburg & Co“. Er besucht den Hof im Rahmen seiner Abschiedstournee.“ Geplant: Unter dem Titel „Ecken wecken“ geht Priol on tour mit dem Kaleidoskop. An sechs Terminen an sechs Celler Örtlichkeiten sollen sich Kunst und Küche treffen.

Kaleidoskop-Abende auf dem Findelhof, Ziegeleiweg 2, Bockelskamp, 20.30 Uhr. Karten unter: Telefon (0172) 5186967.

Von Aneka Schult