Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Universitäts-Ableger in Sicht?
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Universitäts-Ableger in Sicht?
17:40 25.06.2018
Von Audrey-Lynn Struck
Stolz übergeben die Vertreter des Celler Jugendbeirats und der CD-Kaserne sowie des Jugendforums die Ergebnisse der Celler Jugendkonferenz an die Verwaltungsspitze des Celler Rathauses. Quelle: Stefanie Fritzsche
Celle Stadt

"Hier ist eine energiegeladene Mischung aus Ideen, Erwartungen und Wünschen zusammengekommen", freute sich Nigge und versprach, dass er "die Ergebnisse gemeinsam mit dem Jugendbeirat weiterentwickeln möchte“.

Insgesamt acht Ideen hatten die um die 60 Delegierten mit Hilfe eines Punktesystems zu ihren wichtigsten Ergebnissen erklärt. Ganz oben: "Stadtnahe Anlagen für Jugendliche". Gerade nördlich der Aller fehle es an Angeboten für die Schüler, die sich unter anderem einen Basketballplatz, einen Skaterpark und Parkour-, Sitz- und Spraymöglichkeiten sowie einen überdachten Grillplatz vorstellen können. Als Wunschort stellen sich die Delegierten die Triftanlage oder die CD-Kaserne, die dann noch weiter optimiert werden müsste, vor.

Auch das Thema Universität in Celle scheint die Jugend zu bewegen. Sie wünschen sich, "dass Politik und Verwaltung weiter daran arbeiten, zumindest kleine Ableger von Universitäten nach Celle zu bekommen". Weitere Ideen sind eine günstigere ÖPNV-Monatskarte, Bikesharing-Angebote, ein Holi-Festival und eine Verbesserung des öffentlichen WLAN-Hotspots. Für Kunst und Bühne soll es eine Alternative geben – "gegebenenfalls ein Raum in der CD-Kaserne?". Sporthallen sollten saniert, erweitert und umworben statt neu gebaut werden.

Mit acht Hauptpunkten und zahlreichen weiteren Themen ist in den rund sechs Arbeitsstunden ein umfangreicher Ideenkatalog entstanden. Nicht nur die Delegierten, sondern auch die Initiatoren – die Mitglieder des Jugendbeirats – sind sichtlich zufrieden mit den Ergebnissen. „Bei der Durchführung der 1. Celler Jugendkonferenz war für mich die enge Zusammenarbeit mit der CD-Kaserne und die Förderung durch das Bundesprogramm 'Demokratie leben!' besonders erfreulich", sagt die 16-jährige Gruppenmoderatorin Victoria Alberty. Auch für ihren Kollegen Leon Zakfeld war die Konferenz ein "toller Erfolg". „Als Vorsitzender des Jugendbeirates werde ich mich für die Konkretisierung der Ideen stark machen."

Die Ergebnisse werden nun im Jugendbeirat, im Jugendforum von "Demokratie Leben" und direkt in der CD-Kaserne weiter bearbeitet. Geschäftsführer Kai Thomsen schwärmt: "Für uns war die Konferenz sehr spannend, da wir daraus konkrete Handlungsschritte für die folgenden Jahre ableiten können. Ich freue mich schon jetzt auf eine Wiederauflage in 2019."

Für die Donnerstags-Vorstellungen des Films "Love, Simon" (15, 17.30 und 20.15 Uhr, ab null Jahren) verlost die CZ fünf Karten unter allen, die heute zwischen 16 und 16.15 Uhr unter Telefon (05141) 990110 anrufen.

Audrey-Lynn Struck 25.06.2018

Gezählt sind die Tage des militärischen Transportflugzeuges C-160 Transall. Das letzte Exemplar dieser fliegenden Legende soll im Jahr 2021 die Bundeswehr verlassen. Doch ein Flugzeug entgeht dem Schicksal, verschrottet zu werden: Die Maschine mit der Kennung 50+81 schwebte jetzt im Ausbildungs- und Übungszentrum Luftbeweglichkeit in der Immelmann-Kaserne ein, wo sie für Trainingszwecke am Boden genutzt werden soll.

Michael Ende 25.06.2018

Die Absolventenverabschiedung der Fachschulen Agrarwirtschaft (Thaer-Seminar) von der Albrecht-Thaer-Schule Celle fand am Donnerstag in feierlichem Rahmen im Ringhotel Celler Tor in Celle-Groß Hehlen statt.

25.06.2018