Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Vater und Söhne Borges leiten drei Feuerwehren im Landkreis Celle und Heidekreis
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Vater und Söhne Borges leiten drei Feuerwehren im Landkreis Celle und Heidekreis
19:09 28.10.2016
Von Christopher Menge
Vater Eckart Borges (Mitte) leitet eine Werksfeuerwehr im Heidekreis. Seine Söhne Björn (links) und Torsten sind Ortsbrandmeister in Nindorf beziehungsweise Poitzen. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Vater Eckart Borges leitet die zum 1. Januar 1999 neu gegründete Werkfeuerwehr der Gesellschaft zur Entsorgung chemischer Kampfstoffe und Rüstungs-Altlasten (GEKA) in Munster seit ihrem ersten Tag. Als Sprecher der Werkfeuerwehren im Heidekreis ist er zudem Ansprechpartner bei der Polizeidirektion Lüneburg für die Werkfeuerwehren der Landkreise Celle, Harburg, Heidekreis, Lüchow-Dannenberg, Rotenburg und Stade.

Von 1994 bis 2002 war Eckart Borges außerdem Ortsbrandmeister in Nindorf, bevor ihn sein ältester Sohn Torsten ablöste, bevor dieser 2005 nach Poitzen zog. Dort wurde er 2014 Ortsbrandmeister, nachdem er bereits vier Jahre lang in der Funktion des stellvertretenden Ortsbrandmeisters tätig war. Seit 2007 war er außerdem der Sicherheitsbeauftragte der Gemeindefeuerwehr Faßberg.

Der jüngste Sohn Björn ist seit dem 26. Mai 2016 Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Nindorf und somit der „dritte Ortsbrandmeister Borges“ in Nindorf. Neben der Tätigkeit als Ortsbrandmeister ist Björn der Leiter der Führungsgruppe (früher Technische Einsatzleitung) der Stadtfeuerwehr Bergen und Sprechfunkausbilder im Landkreis Celle.

Die besondere Konstellation der Feuerwehrmänner Borges wird sich zum 1. Januar ändern, dann geht der Vater bei der GEKA als Werk-Hauptbrandmeister in den Ruhestand, wird aber bestimmt seinen Söhnen und den anderen Feuerwehrleuten mit Rat und Tat auch weiterhin zur Seite stehen.