Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt "Vespisti verbreiten in Celle Super-Stimmung"
Celle Aus der Stadt Celle Stadt "Vespisti verbreiten in Celle Super-Stimmung"
09:44 27.06.2017
Von Dagny Siebke
Vespa-Fans Ann und Pascal aus Belgien posieren in der Mauernstraße vor dem Schaufenster der trendagents. Quelle: trendagents
Celle Stadt

German Sausages und French Fries waren der Renner während der Vespa World Days. Benno Eisermann, Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbands im Kreis, ist schon lange im Geschäft, doch so viel Mayonnaise wie am vergangenen Wochenende habe er noch nie an seinen Bratwurstbuden verkauft. "Die Begeisterung in Celle war riesig", sagt Eisermann. Die Euphorie sei vom Vespa Village in der CD-Kaserne auf die gesamte Innenstadt übergeschwappt. "Die Hotels haben sehr stark von der Veranstaltung profitiert. Es haben dort ganz viele Gäste internationaler Herkunft übernachtet", so Eisermann. Auch die Einzelhändler seien zufrieden, da die Besucher "nicht nur Souvenirs gekauft" hätten.

Die Zimmer waren schon Monate im Voraus ausgebucht, bestätigt CTM-Sprecher Marcus Feuerstein. Genaue Übernachtungszahlen lägen erst im Juli vor. "Doch die Vespa Word Days haben unseren Gastgebern einen ordentlichen Schub gegeben", so Feuerstein.

Der Vespa-Virus ist auch auf die "Initiative Celle" übergesprungen. 25 Geschäfte statteten sich mit passenden Aufklebern aus und dekorierten ihre Schaufenster. "Die Aufkleber waren so begehrt, dass sogar einige geklaut wurden", erzählt Stefanie Ende. Die Inhaberin von Reformhaus Ende begrüßte die Rollerfans mit Fruchtschnitten und im schicken Vespa-Pullover. In der Mauernstraße wurden Vespa-Kekse verteilt, vor der Boutique der Trendagents posierte eine Schaufensterpuppe für die Rollerfans und bei Don Pippo gab es eine Kugel Eis. "Viele Vespisti haben vor den Schaufenstern Fotos gemacht. Die Besucher haben eine Super-Stimmung verbreitet. Viele haben auch eingekauft. Das zeigt, dass die Leute sich willkommen fühlten", sagt Ende. Nach dem Abschlussgottesdienst und dem Regen sei auch der verkaufsoffene Sonntag in Schwung gekommen. Die Vespa-Fans hätten etliche Karten für das Gewinnspiel ausgefüllt. Doch die Gewinner eines weiteren Celle-Wochenendes stünden noch nicht fest.

Besonders die Tankstellenbetreiber freuten sich über die rund 5000 Rollerfahrer in der Stadt. So viele verschiedene Kulturen habe Konstanze Kahle an der Jet-Tankstelle an der Hannoverschen Heerstraße selten erlebt. Doch zu langen Wartezeiten sei es für die Kunden nicht gekommen. "Die Vespa-Fahrer sind meist in Gruppe gekommen und haben sich eine Zapfsäule geteilt", erzählt die stellvertretende Tankstellenleiterin. Schließlich ging es bei den Rollerfans nur um relative geringe Euro-Beiträge. Die Vespisti versorgten sich nicht nur mit Sprit, sondern auch mit Eiswürfeln, um ihr Bier auf dem Festivalgelände zu kühlen, verrät Kahle.