Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Virtuoses Saitenspiel der Leidenschaften
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Virtuoses Saitenspiel der Leidenschaften
16:47 27.03.2012
Fotos 2-5: - Ariana Burstein (Cello) und Roberto Legnani (Gitarre) bei ihrem Konzert im Beckmannsaal. Quelle: Rolf-Dieter Diehl
Celle Stadt

Hingerissen und verträumt gaben sich die Zuhörer der ungemein ästhetisch gestalteten sanglichen Musik aus malerisch erzählenden Tönen hin, mit der die Interpreten Ariana Burstein (Violoncello) und Roberto Legnani (Gitarre) im Beckmannsaal sanft und sinnlich die Tür zu anderen Welten öffneten.

Ob Mauro Giulianis sehnsuchtsvolles „The last Rose of Summer“ oder Francisco Tárregas romantisch verklärte „Recuerdos de la Alhambra“ oder die pastellenen Stimmungsbilder der Milongas und Tangos aus den „Nächten in Buenos Aires“ – das Musiker-Duo aus Baden-Württemberg verzauberte in seinem Saitenspiel der Leidenschaften immer wieder mit tief empfundenen ausdrucksvollen Interpretationen, deren prickelnde Emotionen nicht nach Effekten haschend aufgesetzt waren, sondern unmittelbar aus der vollendet ausgeformten, geradezu intimen Expressivität ihrer Musik sprachen.

Man hörte und spürte es, wie diese beiden Musiker in einer Symbiose mit der Musik erblühten, wie ihnen – unentwegt zwischen knisternder Spannung und empfindsamer Stille changierend – der schöne Ton, der vollendete Klang am Herzen lag. Ihr lyrischer Schmelz und die wohlnuancierte Ausschattierung der tiefgründigen poesievollen Klangwelten sorgten für eine heimelige Atmosphäre innerer Versunkenheit. Durch ihre hochsensible Reaktions- und Anpassungsfähigkeit gelang es ihnen dabei meisterhaft, das fragile Gleichgewicht zwischen den unterschiedlichen Klängen ihrer Instrumente herzustellen. Wo das Cello etwa zusätzliche Energie freisetzte, sorgte die Gitarre durch ein Mehr an schwebender Leichtigkeit für die nötige Balance. Hier wurde der sprichwörtliche Zauber der Musik erlebbar. Einfach schön.

Von Rolf-Dieter Diehl