Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Volksbank Südheide zieht Schalterpersonal ab
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Volksbank Südheide zieht Schalterpersonal ab
19:00 22.06.2017
Von Simon Ziegler
Celle Stadt

Die Änderungen sollen zum 1. August umgesetzt werden. Kunden, die eine persönliche Beratung wünschen, können nach vorheriger Anmeldung weiterhin die Filialen in Wietze, Eicklingen, Langlingen und Müden aufsuchen. Das klassische Schaltergeschäft wird es an diesen Standorten aber nicht mehr geben.

Die Bank begründet ihren Schritt damit, dass immer weniger Kunden Bedarf am Schaltergeschäft haben. Wenn das Serviceangebot in den Geschäftsstellen nicht mehr in Anspruch genommen werde, müsse die Bank die Konsequenz daraus ziehen, sagt Bonin. Überweisungen und Geldabheben werden heute schon längst überwiegend an den SB-Geräten (Selbstbedienungsterminal) oder online erledigt. Immer mehr Kunden nutzen auch die Smartphone-App der Volksbank. „Die Kunden sind immer noch da, aber sie sind woanders“, sagt Bonin.

Mitarbeiter werden nach Angaben der Bank infolge der jetzigen Pläne nicht entlassen. Angestellte der betroffenen Standorte werden in benachbarten Filialen eingesetzt. Die Volksbank Südheide will durch die frei werdenden Kapazitäten die Beratung für Firmen- und Privatkunden stärken.

Einen Sonderfall stelle Müden dar, heißt es bei der Bank. „Rein wirtschaftlich müsste der Standort sofort geschlossen werden“, sagt Vorstandsmitglied Horst Albert Lieb. „Da wir aber dem Dorfladen, der Tante Hannah GmbH, und damit auch unserer Auftragslage eine Chance geben wollen, werden wir auch hier die Terminberatung anbieten und die Situation im Jahr 2018 noch einmal neu betrachten“, so Lieb.