Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Volksliederfestival in Celle: Mit Planwagen durch die Innenstadt (mit Video)
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Volksliederfestival in Celle: Mit Planwagen durch die Innenstadt (mit Video)
23:22 08.05.2014
Von Christopher Menge
Singend durch die Celler Innenstadt: Klaus Engling, Sandra Graß und Kai Thomsen stimmen ein Volkslied an. Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

"Hoch auf dem gelben Wagen – Sitz ich beim Schwager vorn": Am Donnerstagnachmittag haben die Organisatoren des Celler Volksliederfestivals mit einer besonderen Pressekonferenz Werbung für die Veranstaltung gemacht. Mit einem Planwagen fuhren sie durch die Celler Innenstadt und sangen Volkslieder. Am Freitag, 23. Mai, steht dann ab 18 Uhr zum zweiten Mal das gemeinsame Singen in der CD-Kaserne im Mittelpunkt."Insbesondere die große Altersspanne ist bemerkenswert", sagte Kai Thomsen, Organisator des Festivals und Geschäftsführer der CD-Kaserne, "die jüngsten Teilnehmer sind sieben Jahre alt, die ältesten 92 Jahre alt. Es gibt nichts, was so verbindet, wie gemeinsames Singen." Er hatte noch nicht ganz ausgesprochen, als er schon wieder zu seiner Gitarre griff und das Lied "Auf der Lüneburger Heide" anspielte. Musikpädagogin Sandra Graß, die erneut mit Thomsen die Moderation übernehmen wird, und Chorleiter Klaus Engling stimmten sofort ein. Einige Pressevertreter hatten dagegen ein paar Textschwierigkeiten.Engling hatte sich nach dem ersten Volksliederfestival an Thomsen gewandt. "Ich war von dem lockeren Miteinander angetan", sagte Engling, "doch die Alten waren nicht dabei." Das ändert sich in diesem Jahr, denn Engling leitet die Chöre des Guizetti-Stiftes, des Sophien-Stiftes und den Singkreis Bockelskamp. "Ich habe bei den Damen angefragt – 16 Stimmen sind dabei."Außerdem stehen wieder der Chor der Katholischen Grundschule Celle, der Männergesangverein Eversen und der Unterstufenchor des KAV-Gymnsiums auf der Bühne. Erstmals sind in diesem Jahr auch die Young Voices des Hölty-Gymnasiums dabei. "Wir werden 30 Lieder spielen, davon mindestens die Hälfte zum Mitsingen", verspricht Thomsen, der zur Finanzierung einen mittleren vierstelligen Bereich über Bundesmittel eingeworben hat.