Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt WBG setzt auf Ökö-Strom
Celle Aus der Stadt Celle Stadt WBG setzt auf Ökö-Strom
09:45 09.12.2011
Von Michael Ende
WBG-Gesch‰ftsf¸hrer Siegfried Hildebrandt (links)und Matthias von Hodenberg von der SVO Vertrieb werden w‰hrend des Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

CELLE. Vorschreiben kann die WBG ihren Mietern nicht, welche Art Strom sie in ihren Wohnungen benutzen - mit gutem Beispiel vorangehen schon: In allgemein zugänglichen Bereichen ihrer Objekte wie Treppenhäusern, Kellern und Böden setzt die WBG auf NaturWatt Strom von der SVO. Mit Ökostrom werden nun 430 WBG-Objekte mit insgesamt 1917 Wohnungen versorgt. Hinzu kommt noch die Stromversorgung für 54 zentrale Heizungsanlagen sowie die des Verwaltungsgebäudes der WBG.

WBG-Geschäftsführer Siegfried Hildebrandt wurde zunächst privat auf das Angebot der SVO Vertrieb aufmerksam. Über die Gründe, den Ökostrom auch für die Objekte der WBG zu beziehen, sagt er: „Sicherlich hat die aktuelle Energiediskussion eine Rolle gespielt. Doch die Frage nach energetischen Maßnahmen steht bei unserem Unternehmen bereits seit einiger Zeit ganz oben auf der Agenda.“ Im Zuge des grundsätzlichen Nachdenkens über Energie hat die WBG schon viel für ihre Objekte getan. Dazu gehören zum Beispiel neue effiziente Heizungsanlagen und Maßnahmen zum Vollwärmeschutz der Gebäude. „Wenn man sich damit beschäftigt, ist der Schritt, für alle Gebäude NaturWatt Strom zu beziehen, logisch“, erklärt der Geschäftsführer.

„Im Falle der WBG beträgt übrigens die CO2-Einsparung immerhin rund 135 Tonnen pro Jahr“ so Matthias von Hodenberg, verantwortlich für Ökostrom bei der SVO Vertrieb. Ein „gutes und faires Angebot“ der SVO Vertrieb habe der WBG die Entscheidung leicht gemacht, so Hildebrandt: „Letztlich sind diese erfreulichen Neuerungen auch das Ergebnis der langen und guten Zusammenarbeit mit der SVO."

„Unsere Philosophie ist, unseren Kunden eine breite Angebotspalette zu bieten. Letztendlich entscheiden unsere Kunden, ob sie herkömmlich oder besonders umweltfreundlich erzeugten Strom beziehen möchten“, so von Hodenberg. Seit 2000 bietet das Unternehmen Ökostrom an, seit Mitte 2008 das Produkt „SVO NaturWatt Strom“. So beziehen mittlerweile rund 1000 Privat- und Gewerbekunden über 7,6 Millionen Kilowattstunden an NaturWatt Strom.

Die Herkunft des Öko-Stroms wird jährlich vom TÜV Nord zertifiziert. NaturWatt Strom wird vom Öko Institut Freiburg in seiner „Eco-Top-Ten“ Liste empfohlen. Beim Internet-Preisvergleichs-Portal Verivox schafft es der Celler Öko-Strom unter die Top Forty. Ein wenig teurer als herkömmlicher Strom sei das Öko-Produkt schon, nickt von Hodenberg: "Für eine Familie, die zum Beispiel 3500 Kilowattstunden pro Jahr verbraucht, sind das ungefähr zwei Euro im Monat mehr."