Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt WG will Car-Sharing-Angebot in Celle etablieren
Celle Aus der Stadt Celle Stadt WG will Car-Sharing-Angebot in Celle etablieren
14:06 11.09.2013
Von Oliver Gatz
Celle Stadt

Deshalb will die WG die Verwaltung beauftragen, mit einem Anbieter Car-Sharing oder Elektro-Car-Sharing zentral in der Innenstadt oder stadtteilübergreifend zu entwickeln. Dabei sollen die Kosten für die Anschaffung und den laufenden Betrieb ermittelt und gegebenenfalls über den Klimaschutzfonds gefördert werden.

Car-Sharing könne einen kostengünstigen und umweltfreundlichen Beitrag zur Mobilität leisten und damit auch den Wohn- oder Geschäftsstandort attraktiver machen, so die WG. Gerade junge Menschen reagierten auf derartige Angebote flexibel und offen. Zahlreiche Studien hätten ergeben, das Car-Sharing die Umweltbelastung erheblich verringern könnte. Denn neben dem umweltbewussten Verhalten der Nutzer würden beim Car-Sharing umweltfreundlichere Fahrzeuge eingesetzt werden als im privaten oder geschäftlichen Bereich.

Die WG plädiert zudem für den Einsatz von Elektro-Autos, um den Umwelt- und Klimaeffekt zu erhöhen – gerade auch vor dem Hintergrund, dass Celle in der Metropolregion an dem bundesweiten Projekt „Schaufenster Elektromobilität“ beteiligt ist. Erst kürzlich hatte Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende mitgeteilt, dass er die Anzahl der E-Autos im Rahmen eines vom Bund geförderten Projektes in der Metrololregion deutlich erhöhen wolle.

Nach Meinung der WG sind Elektrofahrzeuge derzeit für viele Haushalte zu teuer, um sie privat zu nutzen. Elektroautos in Car-Sharing-Flotten stellten dagegen für viele eine Möglichkeit dar, bei ihren Autofahrten auf Elektromobile auszuweichen. Damit könnten zusätzliche private Autos sowie Verkehrsflächen im öffentlichen Raum eingespart werden. Neben der Verminderung klimaschädlicher Abgase werde damit auch dem drängenden Problem knappen Straßenraumes in Celle begegnet, argumentiert die Wählergemeinschaft.