Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Wanderausstellung gegen Rechts zurück in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Wanderausstellung gegen Rechts zurück in Celle
18:39 20.09.2016
Bei der Ausstellung „Oh eine Dummel!“ können sich Interessierte in Celle noch bis Ende September über die Gefahren rechtsextremerAnsichten informieren.  Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Mit etwa 60 aktuellen Karikaturen macht die Ausstellung zurzeit halt in Celle. Sie wurde von der CD-Kaserne GmbH in Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Jugendarbeit der Stadt Celle konzipiert und befindet sich seit April auf großer Deutschlandtour. Seit Montag, 19. September, sind die Kunstwerke in der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) wieder in Celle ausgestellt, nachdem sie bereits zur Ausstellungseröffnung im April in der CD-Kaserne zu sehen war.

„Die Idee zur Ausstellung kam uns, nachdem wir nach einer passenden Ausstellung für Jugendliche im Rahmen der Celler Aktionswochen gesucht hatten. Wir wollten hierbei einen anderen, emotionaleren und jugendgerechteren Zugang zu der Thematik und wurden auf dem Ausstellungsmarkt nicht fündig. So haben wir kurzerhand beschlossen, selbst eine Wanderausstellung zu konzipieren“, so Kai Thomsen, Projektleiter der Wanderausstellung.

Die Vernissage soll auf die Gefahren des Rechtsextremismus hinweisen und den Lehrgängern der NABK sowie Schulklassen und allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, erklärte Martin Vos von der NABK.

Bis jetzt konnten Interessierte die Kunstwerke in Celle, Achim, Holzminden und Hannover sehen. Nachdem die Ausstellung noch bis Ende September in Celle Halt macht, soll sie anschließend nach Emden, Verden, Nienburg, Salzgitter, Braunschweig, Peine, Göttingen, Osterholz, Wolfsburg und Bremen kommen. Bereits über 7000 Besucher haben die ausgestellten Karikaturen, Bilder, Fernseh- und Filmausschnitte gesehen, schätzen die Verantwortlichen.

Bis zum 30. September ist die Ausstellung in der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz, Bremer Weg 164, zu besichtigen. Gruppen ab 10 Personen werden gebeten, sich vor einem Besuch unter der Telefonnummer 05141 979211 anzumelden.