Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Weiteren Weg mutig gehen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Weiteren Weg mutig gehen
16:06 26.06.2018
Sibylle Bolurtschi (Zweite von rechts) mit den Jahrgangsbesten der drei Abschlussklassen des gymnasialen Zweigs der BBS III in Altenhagen: Lia van Ditzhuyzen, Marvin Chaker und Franziska Herbig (von links). Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Im Rahmen einer festlichen Feierstunde wurden 50 Abiturienten aus dem Beruflichen Gymnasium „Gesundheit und Soziales“ mit den Schwerpunkten Ökotrophologie und Sozialpädagogik entlassen. Die Jahrgangsbesten Franziska Herbig und Lia van Ditzhuyzen erreichten dabei einen Schnitt von 2,1. Neun Schüler erreichten den schulischen Teil der Fachhochschulreife.

Souverän moderierte Miriam Matthies aus dem Abiturjahrgang 2017 durch das Programm.

Die Schulleiterin, Sibylle Bolurtschi, beglückwünschte die Absolventen zu ihrem Erfolg. Sie ging in ihrer Rede auf die Würde ein, die jeder Mensch unabhängig von seinem Schulabschluss oder seinem Beruf besitze. Sie wies die Abiturienten auf ihre besondere Verantwortung durch ihren hohen Bildungsgrad hin. „Leisten Sie mit Ihren Möglichkeiten Ihren Beitrag für eine menschliche Gesellschaft, in der die Würde aller Menschen geachtet wird.“

Die Absolventen der „Europaschule in Niedersachsen“ wurden von ihrer Schulleiterin ermuntert, Erfahrungen im Ausland zu sammeln und damit ihren Blick zu weiten und interkulturelle Kompetenzen zu erwerben. Sie forderte die Absolventen auf, sich für ein geeintes Europa und für die Stabilisierung der Demokratie zu engagieren.

Mit Blick auf die oft unkritische Nutzung der sozialen Medien empfahl sie „Gehen Sie Ihren weiteren Weg mutig und selbstbestimmt. Bilden Sie Netzwerke, in denen Sie in einer realen, ehrlichen Begegnung echte, aufrichtige, auch kritische Freunde und Berater an Ihrer Seite haben.“

Die Schulleiterin wünschte den Abiturienten, dass sie ihre Träume behalten, und verwies auf das Zitat des Psychoanalytikers Dr. Waldefried Pechtel „Ohne Träume verhungern Visionen. Ohne Visionen gibt es keine kraftvollen Ziele. Ohne kraftvolle Ziele hören wir auf, bevor wir begonnen haben.“

Abschließend bedankte sich Bolurtschi bei den Lehrkräften sowie den Familien und Freunden, die mit ihrer Unterstützung zu dem Erfolg der Absolventen beigetragen haben.

In persönlich gehaltenen Ansprachen an ihre Klassen erinnerten die Klassenlehrerinnen Hilke Ohlendorf, Claudia Hermann und Martina Wertheimer-Ehlers sowie die Schüler selbst an die erlebnisreiche gemeinsame Zeit. Jeder von ihnen ging dabei aber nicht nur auf das Zurückliegende, sondern ebenso auf die Zukunft ein.

Marius Schanz begeisterte mit seinen musikalischen Beiträgen. Emmy-Lee Schmoll trug einen Poetry Slam vor, der die Anforderungen der letzten drei Schuljahre ausdrucksstark und bildhaft darstellte.

Den Höhepunkt der Feier bildete die Übergabe der Abiturzeugnisse durch die Schulleiterin, dem Oberstufenkoordinator, Ralf Kollmeyer, und den Klassenlehrerinnen. Jeder Absolvent bekam zum Abschied zudem noch eine Rose überreicht. (cz)

Von CZ

Unter dem Motto „Sprungbrett ins Glück“ feierten 103 Schülerinnen und Schüler der Albrecht-Thaer-Schule – BBS III Celle im Kreistagssaal des Landkreises ihren Abschluss der Fachoberschule Gesundheit und Soziales und der Berufsfachschulen Ergotherapie, Altenpflege und Pflegeassistenz.

26.06.2018

Günstigere Monatskarten für Bus und Bahn, ein Ersatz für Kunst und Bühne und McDonald's in der Innenstadt: Gestern übergaben Vertreter des Jugendbeirats, des Jugendforums sowie der CD-Kaserne die Ergebnisse der ersten Celler Jugendkonferenz an Oberbürgermeister Jörg Nigge.

Audrey-Lynn Struck 25.06.2018

Für die Donnerstags-Vorstellungen des Films "Love, Simon" (15, 17.30 und 20.15 Uhr, ab null Jahren) verlost die CZ fünf Karten unter allen, die heute zwischen 16 und 16.15 Uhr unter Telefon (05141) 990110 anrufen.

Audrey-Lynn Struck 25.06.2018