Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Wenigstens Baustraßen auf Celles Allerinsel sind schon mal fertig
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Wenigstens Baustraßen auf Celles Allerinsel sind schon mal fertig
15:00 01.09.2017
Von Michael Ende
Baustraßen hatten diese Drei noch nie eingeweiht: (von links) Altstadt-Ortsbürgermeister Tim Übermuth, Jörg Nigge und Ulrich Kinder. Quelle: Michael Schäfer
Celle Stadt

"Nach fast einjähriger Bauzeit sind jetzt die Baustraßen sowie die Regen- und Schmutzwasserkanäle inklusive eines Pumpwerkes und der Straßenbeleuchtung für das Wohnquartier um den Hafen fertiggestellt. Damit sind die Baufelder stadtseitig erschlossen, und es ist eine weitere wichtige Voraussetzung zur Bebauung der Investorenflächen erfüllt", so Oberbürgermeister Jörg Nigge (CDU).

Die Kosten für die Erschließungsanlagen belaufen sich auf 675.000 Euro. So sei die "theoretische Grundlage" dafür gelegt, dass die Investoren loslegen könnten, sagte Nigge. Wann es so weit sei, stehe noch nicht fest: "Jetzt gilt es zunächst einmal Einwendungen im Rahmen der Bebauungsplanung abzuarbeiten." 2016 hatte Stadtbaurat Ulrich Kinder gesagt, dass der Bebauungsplan für das Wohnen rings um den Hafen "im Spätherbst fertig" sein solle, so dass dort im Frühjahr 2017 losgebaut werden könnte. Jetzt lässt man sich auf keine Prognosen mehr ein.

Immerhin werde mit der Erschließung des Wohnquartiers um den Hafen und dem nahezu fertiggestellten Hochwasserschutz deutlich, dass auf der Allerinsel nicht nur geplant, sondern auch gebaut werde, so Nigge. "Nach der Fortschreibung des Rahmenplans sind als nächste Schritte ab 2018 der Bau einer Geh-Radwegverbindung inklusive Brücke zwischen Hafen und Speicherstraße sowie der Ausbau der Hafenstraße vorgesehen. Hierfür laufen zurzeit die Planungen."