Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Wenn ein Wolf vor das Auto läuft, wird es kniffelig
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Wenn ein Wolf vor das Auto läuft, wird es kniffelig
19:16 11.12.2013
Celle Stadt

Für den Autofahrer ist die Sache ziemlich einfach. Er wählt die Nummer 112 oder 110 und wartet auf die Einsatzkräfte. Komplizierter wird es für den Landkreis Celle. Denn dem droht in einem solchen Fall ein ziemliches Dilemma mit eventuell strafrechtlichen Konsequenzen für den Verantwortlichen vor Ort.

Kreisjägermeister Hans Knoop beschrieb Dienstagabend das Vorgehen, auf das sich die Verantwortlichen des Landkreises geeinigt haben. Tritt der Fall ein, wird von der Rettungsleitstelle auch ein Wolfsberater angerufen. „Dieser”, so bestätigt es Kreisrat Michael Cordioli, „muss dann vor Ort über das weitere Vorgehen entscheiden.”

Das bedeutet im Klartext: Entweder der Experte kommt zu dem Schluss, das Tier kann noch behandelt werden und muss daher zu einem Arzt, oder der Wolf ist so stark verletzt, dass er getötet werden muss. Letzteres dürfte in solchen Fällen wohl häufiger der Fall sein, denn ein Wolf, der nur leichte Blessuren erleidet, bleibt wohl eher nicht liegen und wartet auf den Tierarzt.

Die Entscheidung aber, einen Wolf zu töten, darf kein Wolfsberater und sogar auch kein normal niedergelassener Tierarzt treffen. „Nur der Amtsveterinär darf diese Aufgabe übernehmen. Erschießt ein Wolfsberater einen Wolf oder gibt die Anweisung dazu ohne die Zustimmung des Amtsveterinärs, ist das eine Straftat beziehungsweise Anstiftung zu einer Straftat”, stellt Inka Burow vom Umweltministerium klar.

Hans Knoop kritisiert die Regelung. „Sie ist so nicht praktikabel, selbst der Kreisveterinär sieht das so. Die Wolfsberater sind unsere Experten vor Ort, die das entscheiden können und müssen.”

Angesichts der relativ klaren Ansage aus dem Umweltministerium kündigte Kreisrat Michael Cordioli an, noch einmal mit dem Umweltministerium Kontakt aufnehmen zu wollen, um „eine praktikable Lösung hinzubekommen”. (th)

Von Tore Harmening