Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Wo bleiben Förder-Millionen für Celler Hochwasserschutz?
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Wo bleiben Förder-Millionen für Celler Hochwasserschutz?
20:56 06.05.2015
Von Michael Ende
Derzeit wird auf der Allerinsel der Hafen ertüchtigt. Ob die Stadt die für dieses Jahr beantragten Förder-Millionen für den Hochwasserschutz bekommt, ist nicht geregelt. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Das spärliche Rinnsal, zu dem die einst in Hannover sprudelnden Förder-Millionen für den Celler Hochwasserschutz degeneriert sind, droht gänzlich zu versiegen. Seitdem die rot-grüne Landesregierung im Sattel sitzt, scheint man an der Leine das Celler Aller-Großvorhaben nicht mehr „auf dem Zettel“ zu haben. Das wurde im vergangenen Jahr deutlich. Damals sah es zunächst sogar so aus, als ob der Geldstrom völlig verebben würde. So hatte die Stadt Celle für den Hochwasserschutz auf der Allerinsel im Oktober 2013 rund 3,16 Millionen Euro für 2014 beantragt – lediglich 667.000 Euro wurden in letzter Sekunde und nach intensiver Intervention Celler Politiker aller Couleur vom Land bewilligt. Das Geld wurde in einem hastig organisierten „Endspurt“ zum Jahresende verbaut.

Solche Aktionen, bei denen alles unter enormem Zeitdruck improvisiert werden muss, sollten in Zukunft vermieden werden, hieß es 2014. 2015 sollte alles glattgehen. Die Stadt hatte für den kontinuierlichen Fortgang des Hochwasserschutzes auf der Allerinsel in diesem Jahr in Hannover insgesamt vier Millionen Euro an Fördermitteln beantragt. Wann fließen die denn? Fließen sie überhaupt? Im Celler Rathaus zuckt man – wie im vergangenen Jahr – mit den Schultern.

„Wann weiter gebaut wird? Um ehrlich zu sein: Wir wissen es noch nicht“, sagt der städtische Pressesprecher Wolfgang Fischer. Die Stadt habe alles fristgerecht beantragt: „Es mag daran liegen, dass sich die EU-Förderrichtlinien geändert haben und die Ministerien sich derzeit neu sortieren. Einige Programme sind jetzt an anderer Stelle verortet und mit anderen Summen hinterlegt. Dazu laufen im Hintergrund intensive Gespräche mit allen Beteiligten. Über ein Ergebnis können wir allerdings derzeit noch nichts berichten. Natürlich ist es unser Ziel, dass einmal begonnene Maßnahmen mit Vorrang zu Ende geführt werden.“

Der Celler SPD-Landtagsabgeordnete Maximilian Schmidt kann derzeit nicht sagen, wie es um die Celler Sache steht: „Die Frage der Mittelverteilung befindet sich derzeit noch in der Ressortabstimmung, eine Entscheidung ist noch nicht getroffen.“ Schmidt bestätigt, dass Celles Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende (SPD) sich während des Mai-Plenums mit Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) zusammensetzen wolle, um auf die besondere Priorität des Celler Vorhabens hinzuweisen.

Der Celler CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Adasch hat bei Wenzel schriftlich angefragt, wie es um die weitere Förderung des Celler Hochwasserschutzes steht. Seit mehr als einer Woche wartet er auf eine Antwort. „Ich bin gespannt“, sagt Adasch: „Ich hoffe, dass das Schweigen des Ministers nicht bedeutet, dass Celle schon wieder mit auf den letzten Drücker zusammengekratzten Kleckerbeträgen abgespeist wird.“