Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt "Wolkengucker – erweiterte Monotypien" von Ulrich Frassl
Celle Aus der Stadt Celle Stadt "Wolkengucker – erweiterte Monotypien" von Ulrich Frassl
18:19 11.05.2014
Ulrich Frassl (Mitte) während der Vernissage seiner Ausstellung „Wolkengucker – erweiterte Monotypien“. Quelle: Peter Bierschwale
Celle Stadt

Frassl, der den CZ-Lesern auch als Karikaturist vertraut ist, hat zunächst Glasplatten mit bunten Farben flächig bestrichen und davon einen Abdruck genommen. Diese Technik nennt sich Monotypie. Manche diese Flächen versah er vor dem Druck noch mit Mustern, indem er „Zwiebelsäckchen“ oder Stoffe auf die Farbflächen drückte. In diese zufälligen Farb-Arrangements interpretierte Frassl dann mit viel Fantasie Motive wie Gesichter oder Gebäude und arbeitete diese mit dem Zeichenstift oder Pinsel heraus.

In ihrer Einführung erinnerte Heike Heiligenstadt an den Comic „Die Peanuts“ und ihren Helden „Linus“. Der habe gern auf einer Wiese gelegen und die unglaublichsten Figuren in den Wolkenhimmel hineinfantasiert: ein „Wolkengucker“ eben. So ähnlich müsse man sich die Entstehung von Ulrich Frassls „erweiterten Monotypien“ vorstellen. Frassl gab an, dass er mit etwa einem Drittel seiner Monotypien nichts habe anfangen können und diese vernichten musste. Mit den verbliebenen sind ihm spannende Grafiken gelungen.

Die Ausstellung ist bis zum 3. Juni täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Von Peter Bierschwale