Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Zirkus Knalltüte entführt ins "Gala Wunderland"
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Zirkus Knalltüte entführt ins "Gala Wunderland"
17:24 19.03.2012
Die kleinen K¸nstler des Zirkus Knallt¸te begeisterten rund 270 Zuschauer in der CD-Kaserne. Quelle: Gert Neumann
Celle Stadt

Der Trainerstab Janna Tietz, Anna Funke, Vanessa Boock und Kevin Rätsch haben mit ihren Schützlingen diesmal besonders intensiv geprobt und beste Zirkuskost geboten. Das Tolle: Die Kinder sind von Beginn an in die Showgestaltung eingebunden. Viele der Ideen, auch der Programmname „Gala Wunderland“ ist ihr geistiges Eigentum. Das macht die 23 kleinen Artisten zu Recht stolz.

Diesmal hatte der Zirkus einen besonders dicken roten Faden durch das Programm gesponnen. Das Mädchen Anna hatte in einem alten Buch den Brief eines Grafen Wunderland an eine „hochverehrte Caroline von Eppstedt“ gefunden. Anna fühlte sich angesprochen und machte sich auf die Reise. Immer neue Briefe – immer neue Shows. Dazwischen stimmige Musik, die Wartezeiten in Sekunden verstreichen ließ.

Die kleinen Zirkusleute wussten zu begeisterten: etwa beim Balancieren auf dem Drahtseil, der Seilnummer, der Kugelnummer oder der artistischen Trapezeinlage durch die jüngsten Kinder von acht bis elf Jahren. Die Trapezübung der älteren Teilnehmer zeigte Klasse und Mut, denn es ging hoch hinauf. Die Tuchnummer hingegen war etwas fürs Gefühl - ein liebreizender Tanz der Schmetterlinge. Das Jonglieren mit Tellern, Büchern, Bällen und dem Diabolo wiederum bewies Eleganz und tänzerisches Können. Balancegefühl war auch beim Einrad gefragt. Immer höher wurde der Schwierigkeitsgrad dessen, was die Kids auf die Bühne brachten. Im großen Finale wurde Anna schließlich begeistert von den Bewohnern des Wunderlandes empfangen.

Von Gert Neumann