Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Zündende Ideen für Brandplatz
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Zündende Ideen für Brandplatz
15:26 06.06.2011
Von Michael Ende
Celle Stadt

CELLE-ALTSTADT. Der Brandplatz als idyllischer Biergarten in den Sommermonaten für Jedermann mit kleinem Geldbeutel, mit jeweils wechselnden Programmen für Jung und Alt. Gewerbetreibende, die mit ihren Verkaufsaktionen in das Programm eingebunden sind, ein ortsansässiger Unternehmer, der als Veranstalter auftritt und das finanzielle Risiko übernimmt - so lautet eine der gar nicht mal so neuen Ideen, mit der das Quartier Schuhstraße/Brandplatz aufgepeppt werden soll. Immerhin: Nach etlichen Jahren, in denen über dieses Thema immer nur geredet wurde, soll es nun konkret werden. "Teile der Innenstadt entsprechen nicht mehr dem heutigen Stand. Die gute Stube muss aufgemöbelt werden", hatte Wirtschaftsausschuss-Vorsitzender Michael Bischoff im Oktober bekräftigt. Jetzt legt die Stadtverwaltung ein Papier vor, das Neuerungen für das Quartier Schuhstraße/Brandplatz sowie einen Ideen-Wettbewerb zur historisierenden Begrünung der Innenstadt anregt.

Die Wirtschaftsförderung möchte Ideen und Wünsche der örtlichen Akteure, mit denen sie im Vorfeld Gespräche geführt hat, aufgreifen. Im Fokus steht hierbei die Belebung des Brandplatzes, die auf die benachbarten Straßen ausstrahlen soll. "Ein wesentliches Element soll im Sommerhalbjahr die Etablierung von kombinierten musikalischen und gastronomischen Events unter Einbeziehung von Verkaufsförderungsmaßnahmen sein", heißt es dazu: "Diese Events sollten in der Zeit von Mai bis September mindestens einmal im Monat zu den üblichen Ladenöffnungszeiten stattfinden. Bei Erfolg sollte eine Erweiterung auf einen zusätzlichen Wochentag erfolgen."

Mit einem derartigen konzeptionellen Ansatz könnte der Brandplatz zu einem "beliebten Treffpunkt der Celler Bevölkerung und ihrer Gäste" werden, hofft man im Rathaus. Die Kaufmannschaft könne ihrerseits mit "innovativen Kundenbindungsprogrammen effektiv für ein Kauferlebnis im Quartier" sorgen: "Die Wirtschaftsförderung möchte diese konzeptionellen Überlegungen konkretisieren und zur Umsetzungsreife zu entwickeln. Eine Umsetzung erster Maßnahmen wäre zum Frühjahr 2012 anzustreben."

"Historischen Vorbildern nachempfunden" - so sollten nach Auffassung der Verwaltung Vorschläge zur vermehrten Begrünung in der City aussehen, die das "Residenzflair" der Stadt unterstreichen sollen. Ein entsprechender Wettbewerb solle noch in diesem Jahr gestartet werden.

Am Mittwoch wird sich der Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing mit der "handelsorientierten Attraktivitätssteigerung der Innenstadt" beschäftigen. Die Sitzung beginnt um 17 Uhr im Celle-Saal es neuen Rathauses. Ebenfalls am Mittwoch, aber erst ab 19 Uhr, tagt der Ortsrat Altstadt/Blumlage im Alten Rathaus. Thema dort: der jüngste Antrag der Grünen zur Beruhigung der Schuhstraße.