Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Zwei Celler Kirchen jetzt "stillfreundliche Orte"
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Zwei Celler Kirchen jetzt "stillfreundliche Orte"
18:31 13.06.2017
Von Michael Ende
Celle Stadt

In der Kreuzkirche Celle sowie der Kirche Neuenhäusen und ihren Gemeindehäusern durften die Frauen zwar schon immer stillen, jetzt weist jedoch auch ein Piktogramm darauf hin, dass sie willkommen sind. Arved von Moller, Vorsitzender des Kirchenvorstands Neuenhäusen, versichert, dass die Entscheidung zur Teilnahme schnell beschlossen war. Gestillt werden kann prinzipiell überall, auch im Gottesdienst. Sollten die Frau und ihr Baby jedoch einen ruhigeren Ort bevorzugen, können ihnen Alternativen wie beispielsweise die Sakristei aufgezeigt werden.

Wer sich als stillfreundlicher Ort im Landkreis Celle bewerben möchte, schreibt einfach eine E-Mail an stillfreundlich.celle@gmail.com. Voraussetzungen sind eine geschützte Sitzgelegenheit, Zugang zu einer Toilette, ein kostenloses Getränk wie etwa Leitungswasser und Unterstützung bei unhöflichem Verhalten Dritter. Eine gesonderte Wickelmöglichkeit ist keine Voraussetzung.