Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Zwei neue Busse rollen durch den Landkreis Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Zwei neue Busse rollen durch den Landkreis Celle
03:45 17.02.2018
Von Dagny Siebke
Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Die CeBus hat ihre Fahrzeugflotte mit Mitteln des Busförderprogramms des Landes Niedersachsen weiter modernisiert. Die beiden Busse haben 44 Sitz- und 52 Stehplätze, sind niederflurig und damit barrierefrei unterwegs. Die neuen Fahrzeuge werden ab sofort auf allen CeBus Linien eingesetzt und bedienen dabei sowohl das Stadt- als auch das übrige Landkreisgebiet.

Die zwei Busse haben 400.000 Euro gekostet. 40 Prozent der Mittel hat die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) gezahlt. Beim Probesitzen erläutert Kreisrat Bernd Niebuhr: „Die Busförderung des Landes ist eine wichtige Säule zur Ergänzung der vom Landkreis für den ÖPNV aufgewandten Mittel, um die Leistungsfähigkeit des ÖPNV sowohl im städtischen als auch im ländlichen Bereich zu verbessern und weiterzuentwickeln.“

Amtsleiter Reinhard Toboll ergänzt: „Für uns als Landkreis Celle ist es wichtig, dass unsere Bürger einen hohen Qualitätsstandard angeboten bekommen. Seit der Betriebsaufnahme gelten für die CeBus die im Nahverkehrsplan festgelegten Vorgaben auch in Bezug auf die Busqualität, dazu gehört die Einhaltung definierter Umweltstandards, die mit den neuen EURO 6 Motoren übererfüllt werden.“

Ein wichtiges Kriterium ist für den Fahrgastbeirat die Barrierefreiheit der Fahrzeuge, um für alle Bürger Mobilität sicherzustellen. „Dadurch wird der ÖPNV für die mobilitätseingeschränkten Fahrgäste attraktiver. Das Ein- und Aussteigen wird durch eine bauartbedingte, tiefere Einstiegshöhe erleichtert, hohe Stufen fallen damit weg“, so Bernd Skoda.

Die volle Biomülltonne steht am Straßenrand,
doch ein Blick ins Innere offenbart: Der Müll ist noch im Behälter. „Im Winter haben wir nicht nur mit Schnee und Eis auf den Straßen zu kämpfen, sondern auch mit Mülltonnen, deren Inhalt eingefroren ist“, sagt Konrad Heemskerk, Leiter Betriebe und Kundenservice beim Zweckverband Abfallwirtschaft Celle. Frust und Ärger seien da vorprogrammiert. Das Problem wird meist erst erkannt, wenn es schon zu spät ist und die Tonne noch voll oder nur teilentleert zurückbleibt.

17.02.2018

Gelber Sack, Biomüll und blaue Tonne: Da verliert man schon leicht die Orientierung, wie der Müll korrekt entsorgt wird. Auch bei Einheimischen fehlt oft der Durchblick. Wie soll es dabei aber zugewanderten Menschen ergehen, in deren Heimatländern Abfalltrennung ein Fremdwort ist?

17.02.2018

Wenn sich die weißen, weichen Flocken vom Himmel herab gen Erde bewegen, dann ist es für die einen Zauber und für die anderen leiser Schrecken. Schnee legt Zuckerguss über Stadt und Land und den Verkehr im schlimmsten Falle lahm. Diese beiden Facetten des mittlerweile seltenen Besuchers hat das Team des Schlosstheaters im Rahmen ihres Kochstudio-Formats am Donnerstag auf die Bühne des Malersaals gebracht. Poesie und Sachverstand gingen an diesem „Winterreisen im Flachland“ betitelten Abend eine Symbiose ein.

17.02.2018