Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Amtsgericht Celle: Aus Liebesfrust legt sich Betrunkener mit Ex und Bruder an
Celle Blaulicht Amtsgericht Celle: Aus Liebesfrust legt sich Betrunkener mit Ex und Bruder an
15:46 06.10.2016
Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Laut Anklage hatte er außerdem gegen einen Pkw getreten. Der Angeklagte gestand die Taten nur teilweise. Sie seien damals wegen mit Alkohol gepaarter Eifersucht zustande gekommen, erklärte der Verteidiger.

Nachdem K. Anfang Dezember trotz Hausverbots am Arbeitsplatz seiner Ex-Freundin aufgetaucht und Aufforderungen zum Gehen nicht nach gekommen war, soll er über mehrere Tage seinem Bruder beleidigende Nachrichten aufs Handy geschickt haben. Von Aufforderungen, dass seine Ex-Freundin wieder zurück zu ihm kommen solle, über Kraftausdrücke wie „Arschloch“ und „Bastard“ bis hin zu versuchter Körperverletzung hatte er alle Register gezogen. Um seinen Frust abzubauen, soll er knapp zwei Wochen später in Richtung Oberschenkel seines Bruders getreten und in anderem Fall ein Messer gegen ihn gerichtet haben.

Ferner waren ein Faustschlag und respektlose Beleidigungen gegenüber Polizeibeamten Gegenstand des Verfahrens. Nach Rauswurf und Aufgreifen vor dem Haus der getrennt lebenden Freundin Mitte Januar war er nämlich vorübergehend in eine Gewahrsamszelle gebracht worden und hatte Beamte als „Wichser“ und „Arschlöcher“ betitelt. Der angeklagte Zeitarbeiter sagte vor Gericht aus, sich nur in Teilen an den Familienzwist wegen seiner Ex zu erinnern. Er halte die Taten für denkbar, doch habe er inzwischen mit der Vergangenheit abgeschlossen und Celle verlassen.

Von Anke Prause