Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Anschlag auf Berger Stadthaus und AfD-Funktionär (aktualisiert)
Celle Blaulicht Anschlag auf Berger Stadthaus und AfD-Funktionär (aktualisiert)
22:03 08.09.2016
Bergen Stadt

Das Stadthaus in Bergen gleich einer Winterlandschaft. Im großen Saal verteilt liegt überall weißes Pulver. Doch das ist keine Dekoration. Wie der Stellvertreter des Berger Bürgermeisters, Frank Juchert mitteilte, haben sich Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag Zugang zu dem Gebäude verschafft.

„Der oder die Täter versprühten eine weiße Substanz. Sie hat sich überall verteilt und auch auf die technischen Anlagen gelegt“, so Juchert. Ob und wie weit von dem weißen Pulver eine Gefährdung ausgeht, ist derzeit noch unklar. „Auf jeden Fall werden wir aber eine Spezialfirma beauftragen müssen, die das Gebäude reinigen wird“, sagt Juchert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Vorfall dürfte im Zusammenhang mit der geplanten Veranstaltung der AfD stehen. Die Bundesvorsitzende der Partei Frauke Petry wollte dort am Freitagabend auftreten, um den Kreisverband Celle zu unterstützen. Dieser Auftritt wird angesichts der Verschmutzung laut Juchert wohl nicht möglich sein. Juchert geht aber davon aus, dass die Gewerbeschau stattfinden wird. "Wir gehen davon aus, dass wir am Mittwoch wissen, um was für eine Substanz es sich handelt und haben Spezialfirmen mit der Reinigung beauftragt", so Juchert

In Bergen hat sich starker Widerstand gegen den Auftritt von Petry organisiert. Ein Bündnis aus Kirchen, Parteien und Gewerkschaften hat zur Gegenveranstaltung unter dem Motto „Demokratie braucht keine Alternative“ eingeladen.

Wie der AfD-Kreisvorsitzende Thomas Ehrhorn sagte, wurde die Veranstaltung mit Frauke Petry bereits abgesagt. Er berichtet auf CZ-Anfrage weiter, dass in der Nacht zu gestern auch ein Mitglied des AfD-Vorstandes Ziel eines Anschlages geworden sei. So habe man dem Mann, der im Nordkreis lebt, gestern Nach gegen 2 Uhr die Reifen seines Autos zerstochen und das Haus mit Farbe beschmiert. Die Polizei bestätigt die Farbe, bei den Reifen wurde aber lediglich die Luft rausgelassen. Erhorn bezifferte den Schaden auf 5000 Euro, die Polizei konnte dazu noch keine Angaben machen.

„Aus meiner Sicht ist eine Situation erreicht, in der das Ende der Meinungsfreiheit droht“, sagte Erhorn. Die Vorfälle würden sich in eine lange Reihe von Übergriffen auf die AfD einreihen. „Die Angriffe gegen Personen und Sachen in diesem Ausmaß erinnern mich an die Weimarer Republik. Das ist nicht hinnehmbar“, so Erhorn.

Von Tore Harmening