Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Aufmerksamer Rentner vertreibt Trickdieb
Celle Blaulicht Aufmerksamer Rentner vertreibt Trickdieb
18:44 25.07.2018
Von Gunther Meinrenken
Quelle: Carsten Rehder
Celle

KLEIN HEHLEN. Am Dienstag hatte sich ein Anrufer, der angab, im Auftrag von Vodafone/Kabel Deutschland unterwegs zu sein, beim Klein Hehlener Wilhelm Klinge gemeldet. "Der Mann erzählte mir am Telefon, dass er ein Modul austauschen müsse. Ansonsten hätte ich kein Telefon, kein Fernsehen und kein Internet mehr", berichtet der 79-Jährige. Der Fremde ließ auch nicht ab, als Klinge angab, gar kein Kunde mehr zu sein. Der Rentner ließ sich darauf ein, einen Termin zu vereinbaren, rief aber gleich darauf bei Vodafone an.

"Dort versicherte man mir, dass es keinen Auftrag unter meinem Namen gebe", erzählt Klinge. Außerdem sei ihm gesagt worden, dass sich alle Mitarbeiter mit einem rot-weißen Ausweis legitimieren könnten. Den solle er sich unbedingt zeigen lassen.

Gestern morgen zur vereinbarten Zeit erschien dann der vermeintliche Vodafone-Mitarbeiter. "Ich forderte ihn auf, mir seinen Ausweis zu zeigen, aber er hatte nur einen von der Firma EIKOM TE dabei", schildert Klinge den Vorfall. Der Rentner wurde resolut. "Ich habe dem jungen Mann direkt gesagt, dass er nur unter einem Vorwand in unser Haus kommen will. Außerdem hatte meine Frau mit der Polizei telefoniert. Die würde gleich kommen, dann könne er den Beamten ja seine Identität beweisen."

Die deutliche Ansprache verfehlte ihre Wirkung nicht. "Der Mann machte auf dem Hacken kehrt, ging schnell zu seinem Auto, einem weißen Combi auf dem auch EIKOM TE stand, und verschwand", so Klinge, der den vermeintlichen Vodafone-Mitarbeiter auf etwa 30 Jahre schätzte. Er habe blonde Haare getragen, sei etwa 1,70 Meter groß und von normaler Statur gewesen. Bekleidet war der Mann mit einem grauen Blouson und grauer Hose, "halt Techniker-Kleidung", sagt Klinge.

Vodafone bestätigt, dass das Rentnerpaar alles richtig gemacht hat. "Das Unternehmen EIKOM TE ist uns nicht bekannt. Der Besuch bei Herrn Klinge war von Vodafone nicht beauftragt", sagt Vodafone-Sprecher Thorsten Georg Höpken. Grundsätzlich sei zu sagen, dass überall in Deutschland täglich selbständige Vertreter im Auftrag von Vodafone unterwegs seien.

"Diese treten seriös auf und können sich ausweisen. Wer Zweifel an der Echtheit eines Vodafone-Vertreters hat, der kann eine speziell dafür eingerichtete Vodafone-Hotline (0800/6647402) anrufen. Dort kann unter anderem anhand des Namens und der Ausweisnummer überprüft werden, ob der Mitarbeiter echt und im Auftrag unseres Unternehmens unterwegs ist", so Höpken. Sei dies nicht der Fall, sollte der falsche Vertreter abgewiesen und die Polizei eingeschaltet werden.

Gestern Nachmittag, gegen 14.30 Uhr, geriet eine - Rundballenpresse im Bereich des Osterkamps in Ahnsbeck offensichtlich - aufgrund einer heißgelaufenen Antriebswelle in Brand. - Die kurz nach der Alarmierung am Brandort eingetroffenen - Brandschützer konnten verhindern, dass sich das Feuer ausbreitete.

25.07.2018

Gestern Morgen, gegen 09.05 Uhr, wurde eine 29 Jahre - alte Frau bei einem Verkehrsunfall in der Westerceller Straße leicht - verletzt. - Sie befuhr zur Unfallzeit die Westerceller Straße in Richtung - Lindenallee.

25.07.2018

Gestern Morgen, gegen 08.00 Uhr, setzte ein - bislang unbekannter Täter eine Grasfläche, die unmittelbar an einen - Wald grenzt, in Brand. - Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr wurde die brennende - Grasfläche gelöscht.

25.07.2018