Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Autoprolls treffen sich auf Celler Parkdeck
Celle Blaulicht Autoprolls treffen sich auf Celler Parkdeck
17:55 06.04.2018
Von Dagny Siebke
Angeber gehen den Cellern gehörig auf die Nerven. Nun sollen auf der Parkpalette regelmäßig Autopartys stattfinden. Doch die Polizei kann dies so nicht bestätigen. Quelle: Felix Kästle
Celle Stadt

Ein Nachbar, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte, schreibt der CZ, dass das Parkdeck mitunter einem Open-Air-Club ähnle. Mindestens einmal in der Woche träfen sich dort Jugendliche bis spät in die Nacht, um laut Musik zu hören, zu trinken und zu tanzen. "Darüber hinaus rasen und driften sie mit ihren Autos – teils gefährlich nah an anderen, dort parkenden, Autos vorbei – und lassen ihre Reifen laut quietschen", so der Anwohner.

Der CZ-Leser betont: "Die Polizei ist über diese Zustände bestens informiert, nicht nur ich habe dort schon mehrfach angerufen. Oft dauert es bis zu einer halben Stunde, bis ein Streifenwagen vor Ort erscheint. In den meisten Fällen sind die 'Autoprolls' bis dahin mit lautem Getöse von dannen gezogen." Er vermutet sogar, dass die Autofans ein "Frühwarnsystem" besäßen. Da die Polizisten die Betroffenen nur in wenigen Fällen "in flagranti" erwischt hätten.

Am 18. Februar zumindest forderten Polizeibeamte die Gruppe gegen 0.30 Uhr auf, den Krach einzustellen. Der CZ-Leser sagt, dass die Jugendlichen später herumgegrölt hätten: "Bester Mann, der nimmt nie die Personalien auf." Da bisherige Maßnahmen ins Leere liefen, fordert der Anwohner ein härteres Durchgreifen.

Polizeisprecherin Birgit Insinger schätzt die Lage weniger dramatisch ein: "Wir können das Problem so nicht feststellen. Die Zahl der Einsätze hielt sich in Grenzen." Insinger könne sich vorstellen, dass sich zwar einige Celler über Autoprolls aufregten, dies aber nicht der Polizei meldeten.

Die Polizeisprecherin bestätigt die Ruhestörung vom 18. Februar: "Die Polizeibeamten stellten vor Ort drei Pkw und etwa zehn Personen fest", erläutert Insinger. Es gab Alkoholkontrollen, die negativ verliefen. "In den vergangenen zwölf Monaten sind darüber hinaus zwei gemeldete Ruhestörungen auf der Parkpalette aktenkundig. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten in einem Fall gar keine Feststellungen treffen, da niemand vor Ort war. In dem anderen Fall wurden vier Personen in einem Auto festgestellt, die leise Musik hörten und sich unterhielten." Insinger betont, dass die Parkpalette vor allem in der Nacht regelmäßig bestreift werde.

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Donnerstagnachmittag, - zwischen 15:00 Uhr und 15:20 Uhr beim Vorbeifahren einen an der - Harburger Straße, Höhe Nr.

06.04.2018

Ein unbekannter Täter entwendete vom Gelände eines Hermannsburger - Autohauses in der Celler Straße einen nicht zugelassenen schwarzen - Audi A 1.

06.04.2018