Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht "Bäcker" steht wegen Betrugs vor Celler Amtsgericht
Celle Blaulicht "Bäcker" steht wegen Betrugs vor Celler Amtsgericht
16:00 19.09.2016
Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Für elf Fälle muss sich der mutmaßliche Betrüger, der im Februar die Naturbäckerei „Klinger und Sohn“ an der Bergstraße 27 in Celle eröffnet und nur knapp drei Monate danach wieder geschlossen hatte, bald vor dem Celler Amtsgericht verantworten. Wie dessen Direktor Dieter Philipp Klass mitteilte, beginnt die Hauptverhandlung gegen den Angeklagten K. am Donnerstag, 13. Oktober, um 8.30 Uhr vor dem Schöffengericht.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 48-Jährigen vor, in mehreren Fällen Waren und Dienstleistungen bestellt beziehungsweise in Anspruch genommen zu haben, ohne sie zu bezahlen. Die Verhandlung wird sich mehrere Stunden hinziehen, da der Vorsitzende Richter sieben Zeugen geladen hat. So wird der siebte Zeuge 10.45 Uhr erwartet. "Ich gehe deshalb davon aus, dass der Termin gegen Mittag enden wird", so Klass.

Einen Fortsetzungstermin hat der Richter für Donnerstag, 27. Oktober, ab 8.30 Uhr anberaumt. Zu diesem Termin sind drei Zeugen geladen. "Ob der Termin mit einer Urteilsverkündung endet, kann ich nicht sagen", betonte Klass.

Probleme mit den Behörden bekam der Angeklagte in zweierlei Hinsicht: Zum einen betrieb er Bäckereien in Celle und Süddeutschland, ohne in Besitz des dafür nötigen Gesellenbriefs oder Meistertitels zu sein. Zum anderen landeten wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs mehrere Anzeigen gegen den 48-Jährigen vor Gericht.

Per Haftbefehl wurde nach dem Mann gesucht. Anfang August nahm die Polizei ihn in Konstanz fest. Dort sitzt er wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr in Untersuchungshaft.

Von Dagny Rößler