Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Bewährungsstrafe wegen Hanfplantage auf Dachboden
Celle Blaulicht Bewährungsstrafe wegen Hanfplantage auf Dachboden
18:25 25.02.2015
Celle Stadt

Einer Zeugenaussage zufolge hatten sich die Cannabis-Pflanzen in mit Belüftungs-, Beleuchtungs- und Bewässerungssystemen professionell ausgestatteten Aufzuchtzelten und -boxen befunden. Obwohl es noch nicht zum Verkauf der Rauschmittel gekommen war, sah das Gericht den Anklagevorwurf des Betäubungsmittelhandels als bestätigt an. Der Mann hatte von Anfang an zugegeben, die Drogen für den Verkauf angebaut zu haben.

Über seinen Verteidiger gab der Angeklagte die Erklärung ab, damals aus Frust und nicht für den Eigenbedarf gehandelt zu haben. Er selbst konsumiere keine Drogen. Vor über einem Jahr sei ihm die Fahrerlaubnis entzogen und gegen ihn eine elfmonatige Sperre verhängt worden. Deshalb habe er Geld für einen neuen Führerschein benötigt. Zwei Monate später sei ihm die Idee gekommen, für etwa 5000 Euro Samen im Ausland zu bestellen und auf seinem Dachboden anzubauen. Das investierte Geld habe er wieder erwirtschaften wollen. Übersteigertes Geltungsbedürfnis habe zusätzlich eine Rolle gespielt, sagte sein Verteidiger. Deshalb habe sich sein Mandant in therapeutische Behandlung bei einem Psychologen begeben.

Der Angeklagte verzichtete auf Rückgabe der eingezogenen Gegenstände und Substanzen, die insgesamt 13.566 Konsumeinheiten ergeben hätten. Für Irritationen sorgten zum Verhandlungsende unterschiedliche Strafregisterauszüge. Demnach waren im November 2011 schon einmal Drogen bei dem Angeklagten gefunden worden. Die Tat war mit einer achtmonatigen Jugendstrafe auf Bewährung geahndet worden.

Da sich der Eintrag für die Strafrichterin als nicht eindeutig erwies, fand jene „Altlast“ des Angeklagten im neuen Verfahren keine Berücksichtigung.

Von CZ