Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Brandstiftung an Harburger Straße: Entlastende Indizien für den Angeklagten
Celle Blaulicht Brandstiftung an Harburger Straße: Entlastende Indizien für den Angeklagten
06:06 10.02.2018
Celle Stadt

Die Persönlichkeit des Zeugen wirkte in Saal 21 für manche wie aus der Zeit gefallen. Die übliche Dissonanz, die ein derartiger Rosenkrieg in der Regel auslöst, schien dem Kraftfahrer fremd. Das Interesse an der dreifachen Mutter ist trotz des erlebten psychischen Tsunamis nicht gänzlich abgeklungen.

Die Staatsanwaltschaft legt dem angeklagten Kfz-Mechaniker 15-fachen versuchten Mord, schwere Brandstiftung und versuchte Sprengstoffexplosion zur Last. Er soll im Keller des von der Ex-Partnerin bewohnten Hauses vergossenen Kraftstoff angezündet und beim Verlassen des Tatorts die Ventile der Gasheizung geöffnet haben. Die Frau begleitet das Verfahren als Nebenklägerin. Als die Vermieter vom Hehlentor nacheinander die Ereignisse jener Februarnacht schilderten, zeigte sich, wie knapp die Bewohner einer Katastrophe entgangen sind.

Die Lüneburger Verhandlung arbeitete für den Beschuldigten derweil entlastende Indizien heraus. Das Ehepaar, bei denen der Tatverdächtige nach Ende der Beziehung einzog, berichtete, dass sein Auto den ganzen Abend des 11. Februars 2017 vor dem Haus stand. Ein Alibi aus Gefälligkeit? Nein, wie ein Techniker des Landeskriminalamtes herausfand. Das ausgewertete Mobiltelefon des 35-Jährigen baute zum Tatzeitpunkt gegen 23.30 Uhr von einem Funkmast in Wienhausen gerade eine Internetverbindung auf.

Verteidiger Kurt-Peter Bulang wirkte zufrieden. Ein Arzt, der den Mandanten bei dessen Festnahme zwei Tage nach dem Feuer untersuchte, stellte keinerlei Brandspuren am Körper fest.

Von Benjamin Reimers

Zeugen beobachteten am Donnerstagabend einen vom - Lauensteinplatz kommenden Mofafahrer, der im Abbiegevorgang in die - Welfenallee stürzte.

10.02.2018
Blaulicht Papenhorst - Zeugen gesucht

Ergänzend zur Berichterstattung vom 08.

10.02.2018

Unbekannte Täter drangen am Donnerstag in der - Zeit von 13.40 - 15.20 Uhr in einen Opel Meriva ein, der im Allerweg - parkte.

10.02.2018