Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Celler Polizei warnt vor dubioser Teerkolonne
Celle Blaulicht Celler Polizei warnt vor dubioser Teerkolonne
13:05 22.07.2014

Die Männer gaben hierbei an, dass sie Angehörige einer englischen Baufirma seien und über Teerreste einer nahe gelegenen Baustelle verfügen, die bei den Baumaßnahmen nicht aufgebraucht worden sei. Nach Beendigung der Arbeiten werde auch selbstverständlich eine Rechnung ausgewiesen.Der Grundstückseigentümer ließ sich zunächst auf das Angebot ein, infolge dessen drei Bauarbeiter mit entsprechenden Fahrzeugen, an denen britische Kennzeichen angebracht waren, und Arbeitsmaterialien anrückten. Darunter befand sich ein sogenannter Teerkocher (LKW mit Spezialaufbau) sowie eine Rüttelplatte. Die Männer waren einheitlich mit gelb/orangenen Westen bekleidet. In Verbindung mit den Arbeitsgeräten machten die Arbeiter auf den 66-jährigen Eigentümer optisch einen professionellen Eindruck.Die zunächst plausibel klingende Schilderung habe bei näherer Betrachtung jedoch Zweifel bei dem Grundstückseigentümer hervorgerufen, da unter anderem keine Firmenanschrift auf den Fahrzeugen angebracht war. Der Hausbesitzer setzte die Polizei über den Sachverhalt in Kenntnis. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten die Personalien der Arbeiter feststellen.Aufgrund der vorliegenden Schilderungen wurde gegen die 43- und 47 Jahre alten Männer ein Strafverfahren wegen versuchten Betruges eingeleitet.Die Polizei Celle warnt grundsätzlich vor solchen Teerkolonnen, die sehr häufig mit Fahrzeugen aus Irland oder Großbritannien unterwegs sind. Die Personen bieten Anwohnern stets an, beispielsweise die Zufahrt mit ihren Restbeständen an Arbeitsmaterial besonders billig zu asphaltieren. In aller Regel stellt sich erst danach raus, dass entweder die Entlohnung nun doch viel höher ist als zugesagt, oder die Qualität der ausgeführten Arbeiten erweist sich als ausgesprochen mangelhaft.

Von redaktion@presseportal.de (presseportal.de)