Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Drei Menschen aus Qualm gerettet
Celle Blaulicht Drei Menschen aus Qualm gerettet
21:13 01.11.2018
Von Dagny Siebke
Im zweiten Obergeschoss eines Wohnhauses an der Bahnhofstraße ist am Donnerstagnachmittag Feuer ausgebrochen. Drei Stunden lang war die wichtigste Verbindung zur Celler Innenstadt gesperrt. Quelle: Dagny Siebke
Celle

CELLE. Die Celler haben es schon am Bahnhofskreisel gerochen: Aus dem imposanten Erker eines Gründerzeitbaus an der Bahnhofstraße drang am späten Nachmittag dichter Rauch. Gegen 16.45 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Celle zu einem Wohnhausbrand aus. „Im zweiten Oberschoss gab es einen Wohnungsbrand teilweise in voller Ausdehnung“, berichtete Feuerwehrsprecher Florian Persuhn. „Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, waren noch drei Personen im Gebäude. Zwei Menschen waren im Qualm eingesperrt und mussten von der Feuerwehr über eine Drehleiter aus dem Dachfenster gerettet werden. Die Polizei brachte eine weitere Person aus dem Gebäude.“

Die Flammen schlugen bereits in den Treppenraum. Nachdem das eigentliche Feuer gelöscht war, schlossen sich intensive Nachlöscharbeiten an. Das Feuer hatte sich in die Wände und Decken des Gebäudes ausgebreitet. Um sämtliche Glutnester abzulöschen, mussten die Wände und Decken geöffnet werden. Zum Aufspüren von Brandnestern kamen auch Wärmebildkameras zum Einsatz.

Anwohner und einige Schaulustige verfolgten den Großeinsatz aus sicherer Entfernung. „Meine zwei Hunde sind noch in der Wohnung“, sagte ein Nachbar aus einem unteren Geschoss. Erleichtert atmete er auf, als die Einsatzkräfte Entwarnung gaben. Doch machte er sich noch Gedanken, wo er denn nun die Nacht verbringen könnte. Insgesamt gebe es im Haus 14 Wohnungen, von denen aktuell sechs Wohnungen bewohnt seien.

Auf CZ-Anfrage teilte die Polizei mit, dass der Brand in einer leerstehenden Wohnung ausbrach, die gerade renoviert wird. Zwei Hausbewohner erlitten eine Rauchgasvergiftung und wurden ins AKH gebracht. „Das ganze Haus ist unbewohnbar. Die Bewohner konnten aber noch einige Sachen aus ihren Wohnungen holen“, sagte ein Polizeisprecher. Zur Schadenshöhe und Brandursache konnte er noch keine Angaben machen. „Das Haus ist beschlagnahmt. Nun werden dort die Kollegen ermitteln.“

Gerüste an zwei Seiten des Gebäudes zeugen noch von den letzten Malerarbeiten an der Fassade. An der Gebäuderückseite fuhr die Feuerwehr eine zweite Drehleiter aus. Eine dritte Drehleiter und weitere Einsatzwagen standen direkt vor der Justizvollzugsanstalt in Alarmbereitschaft. Drei Stunden lang war die wichtige Verbindung zum Celler Stadtzentrum gesperrt. Bis zum Parkplatz an der Biermannstraße staute sich der Verkehr.

Im Einsatz waren insgesamt mehr als 80 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Celle und Westercelle sowie von Polizei, Rettungsdienst und Technischem Hilfswerk.

In voller Ausdehnung hat am späten Donnerstagnachmittag das oberste Geschoss eines Wohnhauses an der Bahnhofstraße gebrannt. Über eine Drehleiter rettete die Feuerwehr zwei Personen.

Wie der Polizei nachträglich mitgeteilt wurde, kam es am Freitagmorgen um 07:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Flucht des Verursachers.

01.11.2018

In der Nacht zum Reformationstag (Mittwoch, 31.10.2018) zerstachen unbekannte Täter die Reifen an diversen PKW. Betroffen waren insgesamt acht Autos, die im Bereich Seymourstraße, Beethovenstraße und Mozartstraße geparkt waren.

01.11.2018

Nach einer Unfallflucht am Freitag, 26.10.2018 in der Zeit zwischen 11:25 Uhr auf dem Parkplatz der Zulassungsstelle des Landkreises Celle sucht die Polizei nun nach Zeugen.

30.10.2018