Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Escheder Freibadfreunde vergleichen sich mit Ex-Kassenwart
Celle Blaulicht Escheder Freibadfreunde vergleichen sich mit Ex-Kassenwart
16:59 09.07.2014
Von Simon Ziegler
Eschede

Allerdings liegt die Summe nach CZ-Informationen deutlich unter den rund 18.700 Euro, die der Mann aus der Kasse genommen haben soll. Der Vorstand der Freibadfreunde hat sich wegen der Kosten des Verfahrens und dem ungewissen Ausgang dennoch dafür entschieden, dem Vergleich zuzustimmen, so Müller.

Der Senior war bis Februar 2013 rund zehn Jahre Kassenwart beim Verein der Freunde und Förderer des Freibads. In dieser Zeit soll er immer wieder Gelder abgezweigt haben. Der Fall war bekannt geworden, als nach der Neuwahl des Vorstandes Anfang 2013 der neue Kassenwart erhebliche Abweichungen festgestellt hatte.

Der Vorstand wird Anfang kommender Woche die Vereinsmitglieder über Details der Einigung informieren. Zivilrechtlich ist die Angelegenheit mit dem Vergleich abgeschlossen.

Und auch strafrechtlich dürfte es für den Mann glimpflich ausgehen. Oberstaatsanwalt Witold Franke sagte, dass das Strafverfahren gegen Zahlung einer Geldauflage von 2000 Euro eingestellt werden soll. Dafür fehlt allerdings noch die Zustimmung des Amtsgerichts. Der Mann sei nicht vorbestraft, mit Blick auf sein Alter und den zivilrechtlichen Vergleich spreche man sich für die Einstellung des Verfahrens aus, begründete Franke den Schritt der Staatsanwaltschaft. Die Zustimmung des Gerichts gilt als wahrscheinlich. Schon in der kommenden Woche wird mit einer endgültigen Entscheidung gerechnet. Dann soll auch klar sein, wie die 2000 Euro verteilt werden. Möglicherweise bekommt der Freibadverein zusätzlich zum zivilrechtlich vereinbarten Betrag einen Teil zugesprochen, hieß es seitens der Staatsanwaltschaft.