Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Fahrstuhlbrand im Wohnblock
Celle Blaulicht Fahrstuhlbrand im Wohnblock
12:05 20.01.2017
Celle/Blumlage

Dort sei es innerhalb des siebenstöckigen

Hochhauses zu einem Fahrstuhlbrand gekommen.

Ein Bewohner des Hauses hatte den Brand entdeckt, nachdem er den

Fahrstuhl per Knopfdruck in der zweiten Etage angefordert hatte.

Nachdem er Tür geöffnet zur Fahrstuhlkabine geöffnet hatte, sah er

offene Flammen. Sofort eilte er zur Wohnung eines Freundes und

verständigte die Feuerwehr.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Hauptwache und Altencelle gingen unter

schwerem Atemschutz gegen die brennende Fahrstuhlkabine vor.

Zeitgleich wurden rein vorsorglich drei Bewohner des zweiten

Obergeschosses evakuiert. Der Brandrauch zog zwar durch den

Treppenraum in die oberen Etagen, jedoch nicht in die einzelnen

Wohnungen. Die knapp 60 Feuerwehrleute hatten den Brand schnell im

Griff und setzten Drucklüfter zur Entrauchung ein, so dass die

Bewohner des zweiten Stockwerkes schnell wieder in ihre Wohnungen

zurückkehren konnten.

Personen kamen nicht zu Schaden. Der entstandene Sachschaden

dürfte nach ersten Schätzungen im fünfstelligen Bereich liegen.

Die Polizei Celle geht von einer schweren Brandstiftung aus und

hat Ermittlungen gegen Unbekannt eingeleitet. Bei der Art der

Tatbegehung zeigten sich zudem Parallelen zu einem Fahrstuhlbrand vom

20. Dezember 2016 in einem Hochhaus in der Rudolf-Virchow-Straße, bei

dem damals ein Sachschaden von rund 80.000 Euro entstand.

Hinweise, die im Zusammenhang mit dem Brandgeschehen stehen

könnten, werden von der Polizei Celle unter der Telefonnummer (05141)

277215 entgegengenommen.

Von Polizeiinspektion Celle