Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Fünf Jahre Haft für korrupten Celler Jura-Prüfer
Celle Blaulicht Fünf Jahre Haft für korrupten Celler Jura-Prüfer
23:24 26.02.2015
Lüneburg

Die Verteidigung hatte 11 Monate beantragt und will in Revision gehen. Hier solle ein Exempel statuiert werden, weil die Justiz ihren Mandanten hasse, hatten dessen Anwälte erklärt. Das wies die Vorsitzende Richterin Sabine Philipp ausdrücklich zurück: „Das kriminelle Verhalten des Angeklagten ist in hohem Maße geeignet, den Rechtsfrieden zu stören“, hieß es in der Urteilsbegründung. „Respekt gebührt denen, die das Angebot abgelehnt haben“, betonte Philipp. Mindestens 15 Nachwuchsjuristen soll das Zweite Staatsexamen nachträglich aberkannt werden, gegen die Betroffenen wird gesondert verhandelt.

Die Einlassung des Angeklagten, er habe aus Mitleid gehandelt, ließ die Kammer nicht gelten: „Er hatte durchaus seine eigenen Vorteile im Blick – Geld und sexuelle Kontakte.“ Auch seine Drohungen, die Referendare würden eine Anzeige wegen Verleumdung riskieren, wenn sie mit jemandem über sein Angebot redeten, spreche gegen mildtätige Motive.

Der Angeklagte war vor knapp einem Jahr mit einer Waffe und 30.000 Euro in Begleitung einer rumänischen Prostituierten in Italien festgenommen worden. Die Zeit im italienischen Gefängnis soll wegen der dortigen schlechteren Haftbedingungen im Verhältnis eins zu eineinhalb angerechnet werden. „Die Strafe ist geeignet das Vertrauen in die Justiz wieder herzustellen“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Verden nach der Urteilsverkündung.

Von Angelika Jansen