Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Hambührener Flüchtlinge fordern hohe Strafe
Celle Blaulicht Hambührener Flüchtlinge fordern hohe Strafe
18:10 01.12.2016
Von Simon Ziegler
Hambühren

HAMBÜHREN. "Über den Vorfall sind wir, die Flüchtlinge in Hambühren, sehr beschämt. Wir wollen uns im Namen aller Flüchtlinge in Hambühren dafür entschuldigen", heißt es auf der Seite "Hambühren Flüchtlinge", die von einem Asylbewerber aus Afghanistan betrieben wird. "Wir verlangen die höchstmögliche Bestrafung für den Flüchtling, der diese Straftat in Hambühren begangen hat", heißt es weiter.

Jessica Illmann, Integrationsbeauftragte der Gemeinde, sagte, dass die Flüchtlinge sehr betroffen seien. Sie befürchten, dass sich die Stimmung gegen sie wendet, weil einer sich an so einer schrecklichen Tat beteiligt habe. Illmann selbst habe den mutmaßlichen Täter aus Hambühren gekannt. Er sei vor einigen Monaten in die Gemeinde gekommen und habe sich zuletzt immer mehr Richtung Celle und Hannover orientiert.

Eine Radfahrerin war am Donnerstag vergangener Woche von drei Männern im Alter von 18, 22 und 25 Jahren zwischen Celle und Hambühren überfallen, geschlagen und an einen Baum gefesselt worden. Alle drei Täter sitzen in U-Haft. Einer von ihnen kam aus Hambühren.