Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Hoher Strafbefehl für Schwarzfahrer
Celle Blaulicht Hoher Strafbefehl für Schwarzfahrer
15:16 04.02.2014
Celle Stadt

"Ich habe total neben mir gestanden und unter Verfolgungswahn gelitten“, schilderte der Sozialleistungsempfänger seine damaligen Beweggründe. Deshalb habe er sich wiederholt in ärztliche Behandlung begeben. Immer wieder seien Ängste und Wahnvorstellungen Anlass dafür gewesen, zu glauben, dass die Celler ihn umbringen wollen, sagte er. Deshalb sei er öfter mal "geflüchtet" und mit Zügen nach Hamburg, Bremen, oder wie in diesem Fall nach Hannover gefahren. Als es ihm auch dort schlecht ging, sei er wieder zurückgefahren. Geld zum Lösen von Fahrscheinen habe er nicht gehabt, gestand der ehemalige Hilfsarbeiter und entschuldigte sich mehmals bei den Prozessbeteiligten. Er habe seine Handlungen selbst nicht verstanden, weshalb ihn keine Schuld treffe. Schließlich sei doch im nüchternen Zustand immer alles gut gelaufen.

Der unzertifizierte geistige Zustand des Angeklagten führe nicht zu einer Aufhebung der Schuldfähigkeit, befanden Staatsanwältin und Strafrichter am Prozessende. Immerhin sei der vielfach Vorbestrafte damals bei klarem Bewusstsein in die Züge eingestiegen.

Von cz