Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Kinder in Celle auf dem Weg zur Schule angefahren
Celle Blaulicht Kinder in Celle auf dem Weg zur Schule angefahren
14:34 08.04.2016
Von Christoph Zimmer
Celle

Gegen 07.30 Uhr wurde in Altencelle ein siebenjähriges Mädchen auf dem Zebrastreifen in der Großen Redder, Höhe Wilhelm-Deecke-Straße, angefahren. Bei dem verursachenden Fahrzeug habe es sich laut Polizei vermutlich um einen Opel Vectra gehandelt. Das Auto streifte mit dem Außenspiegel den Rucksack des Mädchens und fuhr dann einfach weiter. Das Mädchen stürzte zwar, bleib aber unverletzt.

Gegen 07.45 Uhr wurde in der Heese ein siebenjähriger Schüler an der Fußgängerampel Heese/Bredenstraße von einem größeren schwarzen Auto angefahren. Der Junge wollte bei Grünlicht über die Straße überqueren, als ihm das schwarze Auto über den Fuß gefahren sei. Die Fahrerin habe kurz angehalten und gefragt, ob alles in Ordnung sei.

Dann sei sie, ohne ihren Namen zu hinterlassen, weitergefahren. Der Siebenjährige erlitt Schmerzen im Fuß und wurde von seiner Mutter einem Arzt vorgestellt.

Die Polizei Celle bittet unter Telefon (05141) 277215 in beiden Fällen um Zeugenhinweise zum Unfallgeschehen sowie zu den verursachenden Autos.