Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Kraftausdrücke gegen Celler Radfahrerin: 19-Jährige verurteilt
Celle Blaulicht Kraftausdrücke gegen Celler Radfahrerin: 19-Jährige verurteilt
06:40 07.08.2018
Celle Stadt

Laut Anklage war die Radfahrerin Anfang März mit einer Freundin auf dem Heimweg von der Schule unterwegs, als ihr in der Nähe der Pfennigbrücke die Angeklagte mit einer Begleiterin entgegenkam. Nachdem sie an ihr vorbeigefahren war, soll die 19-Jährige ihr ohne Anlass Beleidigungen hinterhergeschmettert haben. Die Angeklagte bestritt die Vorwürfe. Zwar habe sie damals Schimpfworte benutzt, jedoch hätten diese nicht dem Opfer gegolten, hieß es.

Den Angaben der mutmaßlichen Täterin zufolge hatte lediglich ein zum Tatzeitpunkt geführtes Telefonat für Missverständnisse gesorgt. Sie habe nämlich nachweislich auf ihrem Handy ein Streitgespräch geführt, in dem sie sich aufgebracht über eine Angehörige ausgelassen habe, sagte die Auszubildende. Es sei gut möglich, dass in dessen Verlauf Passanten die Kraftausdrücke hören konnten, hieß es weiter. Sowohl die Geschädigte als auch deren vernommene Freundin berichteten jedoch von Beleidigungen, die eindeutig gegen sie gerichtet waren. Dazu hätten sich die Angeklagte und deren Begleiterin nämlich nach ihnen umgedreht.

Schon seit längerem bestehen Spannungen zwischen dem Opfer und Angeklagter. Das geht aus einem Auszug des Bundeszentralregisters hervor. Da aber auch die Radfahrerin von einem Mobiltelefon in der Hand der Angeklagten berichtet hatte und nach Ansicht der Staatsanwältin die Beweislast für eine Verurteilung nicht ausreicht, plädierte diese auf Freispruch.

Der Strafrichter hatte keinen Zweifel an der Richtigkeit der Vorwürfe. Denn Zeugenaussagen zufolge waren die von der 19-Jährigen verwendeten Kraftausdrücke mit vorangegangenen Bemerkungen, wie zum Beispiel „kuck' nich' so...“ garniert worden.

Von cz