Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Mädchen Nacktfotos gezeigt: Celler Gericht verurteilt Mann zu Geldstrafe
Celle Blaulicht Mädchen Nacktfotos gezeigt: Celler Gericht verurteilt Mann zu Geldstrafe
19:12 28.05.2015
Landkreis Celle

„Die Initiative war eindeutig von der Geschädigten ausgegangen“, führte der Angeklagte vor Gericht aus. Wiederholt habe sie ihn zwecks Zigarettenbeschaffung kontaktiert und ihm gegenüber sexuelle Andeutungen gemacht. In knapp zehn Minuten, in denen er sich alleine mit ihr in der Wohnung aufgehalten habe, sei sie ihm auf der Couch immer näher zu Leibe gerückt und habe sich an ihn gelehnt, schilderte der Angeklagte. Völlig unerwartet habe sie ihm dann einen Kuss verpasst, woraufhin er in Abwehrhaltung gegangen und vom Sofa aufgestanden sei. Beim Blick in seine Handyfotos habe das Mädchen zufällig Nacktbilder einer vermeintlich 16-Jährigen gesehen. Diese seien ihm gegen seinen Willen zugesandt worden. Angefasst habe er die 13-Jährige nicht. Es könne höchstens sein, dass er sie bei seiner Abwehrreaktion versehentlich an der Brust berührt habe, hieß es.

„Ich habe damals ohne Wissen meiner Eltern geraucht und häufig vom Angeklagten Zigaretten bekommen“, sagte die Geschädigte vor Gericht aus. Sie habe dem Mann, den sie durch eine Freundin kennen gelernt habe, ihr wahres Alter verraten. Um in den Genuss von Zigaretten zu kommen, habe sie sich zweimal mit ihm alleine in seiner Wohnung getroffen. Dort habe man geraucht und ferngesehen, hieß es weiter. Beim gemeinsamen Durchschauen von Bildern im Handy des Mannes habe sie plötzlich Nacktfotos einer Freundin entdeckt, die sich öfter mal älter gemacht habe, so die Schülerin. Um verbotene Glimmstengel zu erhalten, habe sie Zudringlichkeiten wie zum Beispiel Küssen auf den Mund geduldet. Ob er sie dabei wie angeklagt unter oder doch über der Kleidung angefasst hat, könne sie nicht sagen. Die Kuscheleinheiten seien von beiden Seiten ausgegangen.

Von CZ