Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Mit drei Promille zugeschlagen: Mann muss Geldstrafe zahlen
Celle Blaulicht Mit drei Promille zugeschlagen: Mann muss Geldstrafe zahlen
17:45 17.06.2015
Celle Stadt

Staatsanwaltschaft und Gericht schlossen nicht aus, dass die Steuerungsfähigkeit des Angeklagten zur Tatzeit erheblich eingeschränkt war. "Sollte ich jemanden geschlagen haben, so tut es mir leid", lautete seine Entschuldigung vor Gericht. Er habe keine konkreten Erinnerungen an den Tatabend und schlage nie ohne Anlass zu.

Anhand des attestierten Verletzungsbildes beim Geschädigten war die Staatsanwaltschaft zunächst von mehreren Schlägen und Tritten ausgegangen. Demnach soll der Angeklagte den ihm unbekannten Barbesucher gegen 23 Uhr völlig unvermittelt am Kragen gepackt und mit einem Schlag niedergestreckt haben. "Du hast meinen Cousin beleidigt", hatte es den Ausführungen des Opfers zufolge als Begründung geheißen. Dann soll der Handwerker auf den am Boden Liegenden eingetreten haben.

Zeugenaussagen war zu entnehmen, dass der Angeklagte das Lokal in Begleitung von vier ebenfalls angetrunkenen Personen aufgesucht hatte. Die Gruppe habe kein Bier mehr bekommen und draußen vor der verschlossenen Bar "rumgepöbelt", gab eine 23-Jährige zu Protokoll. Nachdem zunächst nur gegen die Fensterscheibe geschlagen worden sei, habe sich die Wut einiger Männer dann scheinbar gegen das zufällig draußen stehende Opfer gerichtet, führte die Kauffrau sinngemäß aus.

Von CZ