Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Mutmaßlicher Fahrraddieb freigesprochen
Celle Blaulicht Mutmaßlicher Fahrraddieb freigesprochen
20:35 07.08.2018
Celle

Ein wegen Diebstahls Angeklagter hat sich jetzt am Celler Amtsgericht möglicherweise geschickt an „Justizia“ vorbei gemogelt. Trotz abweichender Angaben zur Herkunft eines in seinem Keller gefundenen, gestohlenen Mountain-Bikes wurde der 43-Jährige freigesprochen. Ihm konnte nicht nachgewiesen werden, das 400 Euro teure Rad entwendet zu haben. Die Eigentümerin hatte das Fahrrad in der Mauernstraße abgestellt und mit einem Seilschloss gesichert, bevor es ihr gestohlen wurde.

„Ein Freund hat mir das Fahrrad geschenkt“, soll der Hartz-IV-Empfänger bei seiner Vernehmung zu Protokoll gegeben haben. Vor Gericht ließ er durch seinen Verteidiger erklären, das Rad von einem Verwandten geschenkt bekommen zu haben. Da gegenüber Famileinangehörigen Zeugnisverweigerungsrecht besteht, konnte das Gericht den vermeintlichen „Wohltäter“ nicht identifizieren. Aus „Unlust am Radfahren“ habe der Verwandte das Rad loswerden wollen und es in der Innenstadt übergeben.

Die Vertreterin der Staatsanwaltschaft sprach sich dafür aus, den wegen Vermögensdelikten Vorbestraften zumindest wegen Hehlerei zu belangen und beantragte eine Geldstrafe. Schließlich sei die Rahmennummer vom Rad abgeflext worden und daher ein Diebstahl möglich. Der Anwalt des Beklagten hielt jedoch dagegen. Sein Mandant habe besagtem Angehörigen in der Sache völlig vertraut.

Von Anke Prause