Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Nach Grabschädung: Hinterbliebene setzt Belohnung aus
Celle Blaulicht Nach Grabschädung: Hinterbliebene setzt Belohnung aus
20:11 25.09.2013
    Quelle: Cp
Faßberg

Es bedarf also schon einer ziemlich rohen Gewalt und speziellem Werkzeug, um die Münze aus dem Stein zu bekommen. Als sie aber vor 14 Tagen am Wochenende zum Grab kam, fehlt der Dollar. „Ich bin absolut schockiert, dass mir so etwas in Faßberg passiert ist”, sagt Stade. Schon vor einigen Monaten seien Blumen auf ihrem und anderen Gräbern abgeschnitten worden.

Die Münze hat keine hohen Wert, sondern ist ein ganz normaler kanadischer Dollar (siehe Foto), der sogar noch ein kleines Loch hat, weil er am Schlüsselbund des Verstorbenen hing. „Ob jemand vielleicht dachte, die Münze wäre wertvoll, weiß ich nicht”, sagt Stade. Sie ist aber bestürzt, dass jemand mit Hammer und Meißel auf den Friedhof geht, um solche Erinnerungsstücke aus einem Grabstein zu brechen. „Jedesmal, wenn ich jetzt zum Grab komme, habe ich ein ungutes Gefühl, weil ich nicht weiß, ob nicht wieder irgendetwas beschädigt ist.

Für sie ist das auch kein Dummer-Jungen-Streich, sondern eine schockierende Straftat. Sie hat deshalb Anzeige bei der Polizei gestellt und setzt außerdem ein Belohnung aus. Für Hinweise, die zur Aufklärung dieser Tat führen, will sie 100 Euro bezahlen. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Störung der Totenruhe und Diebstahl. Hinweise dazu werden an die Polizeidienststelle in Faßberg unter 05055/234 erbeten. (th)

Von Tore Harmening