Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Schlag ins Gesicht: Frau entlastet ihren Bruder vor Amtsgericht Celle
Celle Blaulicht Schlag ins Gesicht: Frau entlastet ihren Bruder vor Amtsgericht Celle
18:33 02.03.2017
Celle Stadt

Aufgrund eines Handgemenges sei H. frustriert gewesen, wie er am ersten Prozesstag sagte. Ein Dritter habe nämlich Stress mit ihm gesucht, woraufhin man ihm erneuten Zutritt zum Festplatz verweigert habe. Die Ungerechtigkeit der Security habe ihn wütend gemacht. Er habe das Weite gesucht. Die Schwester des Angeklagten stützte jetzt das Dementi und berichtete von einer gescheiterten Verfolgungsjagd. „Ich war damals mit Freunden dort, als zuerst mein Bruder und dann ein Sicherheitsdienst-Mitarbeiter an mir vorbeiflitzten“, sagte die 36-Jährige.

Entgegen anderer Beobachtung, wonach H. gezielt mit dem Ellenbogen ausgeholt haben soll, will die Zeugin gesehen haben, wie ihr Bruder abrupt vor einem Zaun abgebogen und dessen Verfolger frontal in die Absperrung gestürzt sei. Möglicherweise habe er die Kurve nicht bekommen. Einer seiner Kollegen habe ihm aufgeholfen, während ihr Bruder in der Dunkelheit verschwunden sei, sagte sie. Da die Angaben des Opfers unschlüssig waren, plädierte der Vertreter der Staatsanwaltschaft auf Freispruch. Der Geschädigte hatte von einem Loch im Zaun berichtet, durch das H. geschlüpft sein soll. Dieses gab es nach der Beweislage aber nicht.

Von Anke Prause