Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Vater kommt betrunken vom Weg ab und verursacht Unfall in Altencelle
Celle Blaulicht Vater kommt betrunken vom Weg ab und verursacht Unfall in Altencelle
13:10 04.02.2015
Von Christopher Menge
Celle

Am Dienstagmorgen wurde bei der Polizei ein Unfall auf der neuen B3 in Altencelle gemeldet. Als die eingesetzte Streife an der Unfallstelle am noch nicht freigegebenen Abschnitt der Umgehung in Richtung Lachtehausen eintraf, schien die Unfallursache klar. Der Fahrzeugführer aus dem Bereich Bremervörde hatte das Ende der Ausbaustrecke nicht erkannt, fuhr geradeaus weiter und beschädigte dabei einige Warnbaken.

Der 48-jährige war mit seinen beiden Kindern auf dem Rückweg aus Österreich in den Landkreis Rotenburg (Wümme). Auf dem Weg dorthin verschlug es ihn aus unbekannten Gründen in Celler Gefilde. Auf der Umgehung übersah er dann tatsächlich das Ende der Ausbaustrecke und verursachte den Unfall. Grund dafür war allerdings weniger die fehlende Ortskenntnis, als sein Trunkenheitsgrad - mit stattlichen 1,81 Promille chauffierte er in unverantwortlicher Weise seine 13-jährige Tochter und den drei Jahre jüngeren Sohn quer durch die Republik.

Alle drei Fahrzeuginsassen wurden zunächst zur Dienststelle in der Jägerstraße gebracht und jeder auf seine Art "betreut". Den Kindern gewährte man Strom um die Mobiltelefone "am Leben zu halten" - der Vater wurde einem Arzt vorgestellt, der ihm ein Blutprobe entnahm.
Zudem wurde der Führerschein des Bremervörders in amtliche Verwahrung genommen.

Anschließend wurden alle drei am Bahnhof wieder auf freien Fuß gesetzt, von wo aus sie die Reise nach Hause mit dem Zug fortsetzen konnten.