Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht "Wanderarbeiter" flüchten in Walle
Celle Blaulicht "Wanderarbeiter" flüchten in Walle
17:26 11.08.2017
Von Simon Ziegler
Als die Arbeiter mehr Geld für die Dachrinne verlangten, riefen Heike und Hans-Jürgen Helms die Polizei. Quelle: David Borghoff
Walle

Es kam schließlich anders. Noch während die Arbeiten in vollem Gange waren, forderten die Männer mehr Geld. Sie wollten pro Abschnitt 80 Euro, insgesamt sollten die Helms 400 Euro zahlen. Darauf ließen sich Heike und Hans-Jürgen Helms nicht ein. Sie alarmierten die Polizei.

Daraufhin flüchteten die Männer. Sie sollen mit einem blauen Mercedes-Lieferwagen mit polnischem Kennzeichen unterwegs gewesen sein. Die Polizei warnt regelmäßig davor, Geschäfte an der Haustür mit Wanderarbeitern abzuschließen, wie Polizeisprecher Guido Koch sagte. Wenn es zu Unstimmigkeiten beim vereinbarten Preis oder den Leistungen kommt, üben die Haustür-Verkäufer mitunter hartnäckig Druck aus. Geraten wird, auf Haustürgeschäfte ohne Rechnung und ohne den Nachweis einer amtlichen Eintragung zu verzichten.