Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Blaulicht Weniger Straftaten im Landkreis Celle
Celle Blaulicht Weniger Straftaten im Landkreis Celle
03:40 28.02.2018
Von Christopher Menge
Quelle: CZ
Celle-Landkreis

Hier gab es mit 17 so viele Fälle wie noch nie, die die Polizei Celle im vergangenen Jahr an die Staatsanwaltschaft weiterleitete – ein vollendeter Totschlag, fünfmal versuchter Mord und sechs Mal versuchter Totschlag sowie vier Fälle von fahrlässiger Tötung und ein versuchter Schwangerschaftsabbruch. "Die schwerwiegenden Fälle wurden alle aufgeklärt", sagte die Leiterin Zentraler Kriminaldienst, Christine Reinert. "Wir sind den Bürgern schuldig, dass wir die Täter nicht nur ermitteln, sondern auch dafür sorgen, dass sie vor Gericht verurteilt werden."

Allerdings werden die Gesetzeshüter immer häufiger selbst Opfer von Gewalt. 26 Polizisten wurden im vergangenen Jahr im Einsatz verletzt. Neben 28 Fällen von Widerstand und 20 von einfacher Körperverletzung gab es auch 7 von gefährlicher Körperverletzung. "Das bereitet uns Sorge", sagte Celles Polizeichef Eckart Pfeiffer.

Ansonsten war der Leiter der Polizeiinspektion aber sehr zufrieden mit der Statistik. Nicht nur, dass im Jahr 2017 so wenige Fahrräder gestohlen wurden wie noch nie, auch die Sachbeschädigungen (1221) nahmen im Vergleich zu 2016 (1441) wieder deutlich ab. Nahezu gleich blieb die Zahl der Rohheitsdelikte, wobei die Körperverletzungen ab-, Straftaten gegen die persönliche Freiheit aber zunahmen.

Eine hohe Priorität habe bei der Polizei Celle auf den Wohnungseinbrüchen gelegen, wie Pfeiffer betonte: "Das subjektive Sicherheitsempfinden nimmt extrem ab, wenn in die eigene Wohnung eingebrochen wurde." Dass im Vergleich zu 2016 insgesamt 18,6 Prozent weniger Wohnungseinbrüche begangen wurden, führt Pfeiffer auf den Einsatz von Sonderstreifen in der dunklen Jahreszeit, auf Großkontrollen und insbesondere auf die Einzel- und Gruppenberatungen von Riebandt zurück. Zudem gebe es aufgrund der Presseveröffentlichungen viele Hinweise aus der Bevölkerung. Das sei enorm wichtig für die Arbeit der Polizei, betonte Pfeiffer.

Sein Fazit klingt positiv: "Wir leben in einer sicheren Region, in der man keine Furcht vor Kriminalität haben muss", sagte Pfeiffer. Die positive Entwicklung bei den Straftaten liege auch an der Präsenz vor Ort. Dazu würden insbesondere auch die Einsätze von externen Polizisten am Oberlandesgericht Celle und der Bereitschaftspolizei bei Demonstrationen beitragen.

Ein hohes Dunkelfeld von 80 bis 90 Prozent gebe es allerdings bei der Cyber-Kriminalität. Während herkömmliche Vermögens- und Fälschungsdelikte abnehmen, steigt der Internetbetrug stetig an. "Wir wünschen uns, dass alle Fälle angezeigt werden", so Pfeiffer.

Der Angelsportverein Nienhagen (ASV) hat kein Vereinsheim mehr. Ein Feuer hat die Holzhütte am Montagabend völlig zerstört, übrig sind nur noch Schutt und Asche. Der Schornstein ragt schief in die Höhe, von der Holzkonstruktion ist kaum noch etwas übrig. "Man sieht das mit viel Wehmut. Wir haben hier viele schöne Stunden verbracht. Die ein oder andere Tradition ist in Rauch aufgegangen", sagte gestern der Vereinsvorsitzende René Stang.

Simon Ziegler 28.02.2018

Im Kreisverkehr der Bundesstraße 3, Mühlenstraße / Neumarkt kam es am - Montagnachmittag um 14:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall, durch den die - 17 Jahre alte Beifahrerin eines PKW VW verletzt wurde. - Der 18 Jahre alte Fahrzeugführer war ordnungsgemäß in den - Kreisverkehr hineingefahren als plötzlich aus Richtung Neumarkt ein - schwarzer PKW in den Kreisel einfuhr und dem VW die Vorfahrt nahm. - Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

28.02.2018

Durch ein eingeschlagenes Fenster gelangte ein unbekannter Täter - bereits in der Nacht zu Montag in die Jugendfreizeitstätte "Bergwerk" - in Bergen. - Aus der Küche stahl der Einbrecher Süßigkeiten, Getränkedosen sowie - einen Beutel mit Leergut. - Außerdem ließ er einen Alukoffer samt Mikrofonen mitgehen.

28.02.2018