Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Aus dem Landkreis 362 Euro für jeden Einwohner im Kreis Celle
Celler Land Aus dem Landkreis 362 Euro für jeden Einwohner im Kreis Celle
17:05 09.08.2018
Von Simon Ziegler
Landkreis Celle

Die Summe setzt sich zusammen aus dem Betrag, den der Landkreis Celle für die Erledigung von Kreisaufgaben bekommt (205 Euro pro Einwohner) und dem Durchschnittswert, den die einzelnen Kommunen für ihre Leistungen erhalten (157 Euro). Letzterer Betrag unterscheidet sich erheblich: Am niedrigsten ist der Wert pro Einwohner im Kreis Celle in der Samtgemeinde Wathlingen mit 78 Euro, am höchsten in Faßberg mit 261 Euro. Überdurchschnittlich hohe Zuweisungen entfallen auch auf Bergen (268), Wietze (219) und die Samtgemeinde Lachendorf (178). In der Stadt Celle sind es 93 Euro.

Von allen Kommunen in Niedersachsen bekommt die Stadt Wolfsburg für ihre Einwohner das wenigste Geld vom Land. Je Bürger fließen aus den Mitteln des Finanzausgleichs in diesem Jahr nur 44 Euro in die VW-Stadt. Das ist nur etwa ein Siebtel des Durchschnittsbetrages von 316 Euro für jeden Landesbewohner. Im Vorjahr hatte es pro Einwohner noch 63 Euro mehr gegeben. „Die Zahlen belegen, dass der Landkreis Celle zu den schwächeren Kreisen gehört. Das heißt, der Bedarf ist höher als im Durchschnitt“, sagte Verhoef.

Insgesamt ist die sogenannte Zuweisungsmasse des Finanzausgleichs gegenüber 2009 um mehr als 17 Prozent auf gut 2,5 Milliarden Euro gesunken. Grund dafür sind nach Darstellung des LSKN die zu erwartenden geringeren Steuereinnahmen des Landes.

Dass Wolfsburg für seine Bürger vom kleiner gewordenen Kuchen das in Relation kleinste Stück abbekommt, liegt an der hohen Finanzkraft der Stadt. Je höher die Finanzkraft einer Kommune ist, desto geringer fallen die Zuweisungen aus. Zu den Kommunen, die ebenfalls unterdurchschnittlich wenig Geld vom Land erhalten, gehören auch die Stadt Salzgitter (97 Euro je Einwohner), der Landkreis Vechta (112), die Stadt Emden (134), der Kreis Verden (157) und die Landeshauptstadt Hannover (169 Euro je Einwohner). Das durchschnittlich meiste Geld (572 Euro) entfällt auf jeden Bürger des Kreises Lüchow-Dannenberg. Zu den Kommunen mit überdurchschnittlich hohen Zuweisungen gehören auch die Städte Wilhelmshaven (558) und Delmenhorst (552), die Landkreise Uelzen (459), Nienburg (420), Cuxhaven (419), Leer (405) und Goslar (404 Euro je Einwohner).