Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Aus dem Landkreis Bauarbeiten an B3 bringen Gefahren und Probleme
Celler Land Aus dem Landkreis Bauarbeiten an B3 bringen Gefahren und Probleme
13:53 04.08.2018
Unvermindert dicht rollt der Schwerlastverkehr an den Bauarbeitern vorbei und bringt neben viel Staub auch Gefahr. Quelle: Udo Genth
Landkreis Celle

Jetzt also müssen sich alle Kraftfahrzeuge durch einige kleine Ortschaften quälen. "Manchmal kommt man nicht über die Straße", hat Inge Lottermoser aus Nindorf festgestellt. Dass sich der Verkehr auf der Straße durch seinen Wohnort Hagen bedenklich vermehrt habe, findet Andreas Ull.

Gravierendere Folgen hat die Vollsperrung seit dem Arbeitsbeginn am 23. Mai auf Geschäfte an der B 3. Umsatzeinbußen von rund 80 Prozent schätzt Susanne Wrogemann. Ihr Hofladen liegt direkt an der Grenze zwischen dem Landkreis Celle und dem Heidekreis. Die Kauffrau macht die frühzeitige Sperrung mit dem Zusatz "Frei bis Baustelle" mit dafür verantwortlich, dass Kunden ausbleiben, denn "niemand weiß, wo die Baustelle ist, und traut sich nicht bis zu mir", sagt Wrogemann. Einen noch größeren Rückgang des Geschäfts meldet der "Imbiss am Funkturm" in Wardböhmen. "Wir haben 90 Prozent weniger Kunden", meldet die Chefin Angela Meyerhoff. Sie hat deswegen schon Kündigungen aussprechen müssen. Jedoch nicht nur Geschäftsleute sind betroffen, sondern ebenso am Wochenende das Schützenfest in Wardböhmen. "Das wird wohl eine intimere Veranstaltung", vermutet der Vorsitzende des dortigen Schützenvereins Jörg Kohrs.

Immerhin ist wegen der Bauarbeiten und den damit verbundenen Gefahren keine vermehrte Unfallhäufigkeit festzustellen, berichtet Guido Koch von der Polizeistation Bergen. Der Hauptkommissar weiß auch von keinem Ansteigen der Beschwerdenhäufigkeit. Dass der große Umweg für die Lastwagen eine Belastung für Betriebe bedeutet, stellt Theodor Zink fest. Der Berger Unternehmer meint jedoch, die sei für seine Firma zu verkraften. Er kann der Straßensperrung sogar einen positiven Aspekt abgewinnen. "Durch den verstärkten Verkehr, der bei uns vorbeifährt, wächst sicher unser Bekanntheitsgrad".

Letztlich, so heißt es aus der Straßenmeisterei Celle, ist das Ende abzusehen. Bis zum 17. Juni soll alles fertig sein und der Verkehr auf der B 3 wieder ungehindert rollen.

Von Udo Genth