Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Aus dem Landkreis Breitbandausbau im Landkreis Celle: Bisher 1788 Verträge abgeschlossen
Celler Land Aus dem Landkreis Breitbandausbau im Landkreis Celle: Bisher 1788 Verträge abgeschlossen
09:23 03.05.2018
Von Christopher Menge
Quelle: Vodafone, Valéry Kloubert
Celle-Landkreis

Im Rahmen der Vorvermarktungsphase, die noch bis zum 6. Juli läuft, haben Hausbesitzer in den bisher schlecht versorgten Gebieten die Möglichkeit, einen kostenlosen Glasfaseranschluss bis ins Haus gelegt zu bekommen, wenn sie einen verbindlichen Vertrag mit Vodafone abschließen und das Gebäude nicht weiter als 30 Meter von der Straße entfernt ist. Bisher haben das 1788 Menschen getan. „Die Gespräche mit den Anwohnern zeigen, dass das Interesse an Glasfaser groß ist. Insbesondere unser Tarif-Angebot mit Gigabit-Geschwindigkeit wird sehr gut angenommen", berichtet Jürgen Raith, Bereichsleiter Fiber Vermarktung und Rollout bei Vodafone Deutschland. Eckardt ist bis der bisherigen Resonanz zufrieden: „Wir liegen sehr gut im Plan. Aber es zählt weiterhin jede einzelne Unterschrift, damit wir unser Ausbauziel von 5200 Verträgen erreichen."

Vodafone wird das Netz betreiben, das der Landkreis Celle bis 2020 bauen will. Dazu ist es allerdings nötig, dass 40 Prozent der 13.000 Haushalte in den Ausbaugebieten einen solchen verbindlichen Vertrag abschließen. Es müssen also etwas mehr als 5200 Verträge geschlossen werden, sonst kann das Projekt nach den jetzigen Vorgaben des Kreistages nicht umgesetzt werden.

Der Landkreis hat auf seiner Homepage unter www.landkreis-celle.de eine Informationstafel eingerichtet, die regelmäßig aktualisiert wird und zeigt, wie viele Verträge bereits abgeschlossen worden sind.

Alles neu macht bekanntlich der Mai. Der Beginn des Wonnemonats wird dagegen in vielen Orten traditionell mit Feierlichkeiten rund um das Aufstellen des Maibaums eingeläutet. Ein Überblick über Aktivitäten im Landkreis Celle.

27.04.2018

Die Samtgemeinde Flotwedel muss ihre Betreuungsplätze in den Kindertagesstätten aufstocken. Die vermehrten Anmeldungen sind zum einen auf die vom Land beschlossene Gebührenfreiheit für den Kita-Besuch zurückzuführen, zum anderen lässt die Ausweisung neuer Baugebiete auch in den kommenden Jahren einen höheren Bedarf erwarten. "Das vorhandene Angebot in den sieben Kindertagesstätten wird nicht ausreichen, um diesen Bedarf zu decken", hieß es in einer Beschlussvorlage für den Schul- und Sozialausschuss der Samtgemeinde.

Carsten Richter 27.04.2018

Holperpisten ohne Ende: Viele Kreisstraßen in Niedersachsen sind in einem schlechten Zustand und müssen dringend saniert werden. Das hatten Recherchen des NDR ergeben. Oft fehlt den Landkreisen das nötige Kleingeld. Da wird dann nur notdürftig geflickt statt den Belag umfassend zu erneuern. Im Kreis Celle wurden nach Angaben der Verwaltung 12,7 Prozent der Straßen mit der Note 5, also sanierungsbedürftig, beurteilt. Ein recht guter Wert im Landesvergleich. Dennoch gibt es auch im Celler Land genug Handlungsbedarf. Und, wie der Landkreis verrät, ist die Beurteilung des Straßenzustands immer auch abhängig davon, ab wann eine Straße als sanierungsbedürftig eingestuft wird.

Carsten Richter 27.04.2018