Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Aus dem Landkreis Die Kraniche sind noch im Celler Land
Celler Land Aus dem Landkreis Die Kraniche sind noch im Celler Land
21:31 06.08.2018
Noch sind die Kranichpaare gemeinsam mit dem Nachwuchs im Celler Land unterwegs. Quelle: Anne Friesenborg
Landkreis Celle

Doch die Kraniche im Celler Land haben sich noch nicht auf den Weg gemacht – ihr lauter Trompetenruf ist nach wie vor zu hören.

"In den vergangenen Wintern sind immer mehr Kraniche hier geblieben", sagt Eckehard Bühring, Naturschutzbeauftragter des Landkreises Celle. Sie würden bei kalten Temperaturen umhervagabundieren, um Nahrung zu finden. "Das gelingt ihnen auch. Man muss keine Sorge haben, dass sie verhungern", sagt Bühring.

Nach seinen Angaben haben in diesem Jahr rund 90 Brutpaare etwa 40 bis 50 Jungvögel großgezogen. Das seien weniger als im Vorjahr. Grund sei die ungünstige Witterung im Frühjahr gewesen, die viele Kraniche gar nicht brüten oder die Brut abbrechen ließ.

Die Rückkehr der Kraniche in den Celler Raum ist noch eine recht junge Geschichte. Die ersten Paare brüteten 1987 bei Eschede und bei Meißendorf. Damals wurden Wege gesperrt, um die Brut der Tiere nicht zu stören.

Von Joachim Gries