Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Aus dem Landkreis Kinderbetreuung in Samtgemeinde Flotwedel reicht nicht aus
Celler Land Aus dem Landkreis Kinderbetreuung in Samtgemeinde Flotwedel reicht nicht aus
16:22 27.04.2018
Von Carsten Richter
Verbesserungen geplant: Die Samtgemeinde plant größere Gruppen und längere Betreuung. Quelle: Monika Skolimowska
Flotwedel

Konkret hat das Gremium am Mittwoch der Verwaltung Folgendes empfohlen: In der Kita "Zwergenland" in Bröckel wird das zurzeit bis Herbst befristete Ganztagsangebot unbefristet verlängert. In der Eicklinger DRK-Kita "Rappelkiste" soll aus der bisherigen Gruppe mit zehn Kindern eine Gruppe mit 25 Kindern werden. Außerdem rät der Ausschuss, die Integrationsgruppe um zwei Stunden bis 14.30 Uhr zu verlängern. Die Empfehlung erfolgte einstimmig, entscheiden muss in der kommenden Woche der Samtgemeindeausschuss. Hans-Hermann Schulz, Allgemeiner Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters, geht davon aus, dass der Ausschuss dem Vorschlag zustimmen wird.

Um den Mehrbedarf zu decken, seien schon jetzt Übergangslösungen notwendig, so die Verwaltung. Mehrzweckräume könnten vorübergehend als Gruppenräume genutzt werden. In Bürocontainern könnten wiederum – als Ersatz für die umfunktionierten Mehrzweckräume – Mitarbeiterräume errichtet werden.

Den Überlegungen vorausgegangen war ein Elternbrief zum Angebot von Kindergartenplätzen, den rund 200 Eltern unterschrieben und Anfang des Monats an den Samtgemeinderat übergeben hatten. Die bisherigen Betreuungsangebote seien nicht mit den Arbeitszeiten der Eltern vereinbar, hieß es in dem Brief.

Awo plant Kita und Seniorenheim in Bröckel: Für zusätzliche Entlastung könnten in Bröckel Pläne der Arbeiterwohlfahrt (Awo) sorgen. Der Verband hat angeboten, am Ortsrand in Richtung Uetze ein Seniorenheim zu bauen. Nach Angaben von Bröckels Bürgermeister Hans-Hinrik Berkhan soll es Platz für mindestens 40 Personen geben. Auf dem Areal will die Awo, sofern der Samtgemeinderat zustimmt, auch eine Kita mit einer Kindergarten- und einer Krippengruppe betreiben. "Hier könnten sich auch unsere Ärzte in einer Gemeinschaftspraxis und die Apotheke ansiedeln. Das würde sich gut ergänzen", sagt Berkhan. Bislang sei alles erst in der Planung. Im kommenden Jahr könnte mit dem Bau begonnen werden. Die Fertigstellung ist für den Frühling 2020 anvisiert.

Holperpisten ohne Ende: Viele Kreisstraßen in Niedersachsen sind in einem schlechten Zustand und müssen dringend saniert werden. Das hatten Recherchen des NDR ergeben. Oft fehlt den Landkreisen das nötige Kleingeld. Da wird dann nur notdürftig geflickt statt den Belag umfassend zu erneuern. Im Kreis Celle wurden nach Angaben der Verwaltung 12,7 Prozent der Straßen mit der Note 5, also sanierungsbedürftig, beurteilt. Ein recht guter Wert im Landesvergleich. Dennoch gibt es auch im Celler Land genug Handlungsbedarf. Und, wie der Landkreis verrät, ist die Beurteilung des Straßenzustands immer auch abhängig davon, ab wann eine Straße als sanierungsbedürftig eingestuft wird.

Carsten Richter 27.04.2018

Diese Bilder wird Andreas Alder nie vergessen: Im Harz musste er einen Unfall beobachten, bei dem ein Motorradfahrer unter eine Leitplanke rutschte. "Der Kopf war ab", berichtet der Vize-Präsident des Celler MC. "Das war ganz schlimm – auch für die Feuerwehrleute." Ein anderer Bekannter von Alder hatte einen ähnlichen Unfall. Er überlebte zwar, brach sich aber den Oberschenkel. Es dauerte zwei Jahre und bedurfte mehrerer Operationen, bis alles wieder zusammengewachsen war. Alder begrüßt daher sehr, dass der Landkreis Celle in den Schutz für Motorradfahrern unter Leitplanken investiert. "Das ist das Beste, was man bauen kann", sagt der Motorradfahrer. "Eine super Geschichte."

Christopher Menge 25.04.2018

Sieben Opfer der Menschen verachtenden NS-Ideologie aus dem Landkreis Celle sind jetzt bekannt geworden. Ihre Namen sind Ende vergangenen Jahres in dem „Hamburger Gedenkbuch Euthanasie. Die Toten 1939 – 1945“ veröffentlicht worden. Zudem sind drei aus Hamburg stammende Kinder in diesem Buch vermerkt, die in Celle gestorben sind.

Michael Ende 25.04.2018