Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Aus dem Landkreis Landkreis profitiert von Klimaschutzgesellschaft
Celler Land Aus dem Landkreis Landkreis profitiert von Klimaschutzgesellschaft
01:43 09.08.2018
Landkreis Celle

Im Rahmen der Verhandlungen der Gemeinden mit dem Energieversorger und dem Landkreis wurde vereinbart, dass die Kommunen ihren Anteil an der Gesellschaft an den Landkreis verkaufen. „Das ist Teil des Gegengeschäfts“, sagt Kreisdezernent Michael Cordioli. Der Landkreis verringerte seinen Anteil an der SVO Holding von 18,8 auf 10,8 Prozent und übertrug die 8 Prozent auf die an der Energieversorgung Celle Land beteiligten Kommunen.

Die Klimaschutzgesellschaft war 2009 mit einem Stammkapital von 25.000 Euro gegründet worden, die Landkreis-Kommunen hatten davon 75 Prozent gehalten. Seither hatte die SVO den Kommunen jährlich pro Einwohner zwei Euro zur Verfügung gestellt, einen Euro für die Sparte Gas, einen Euro für die Sparte Strom. Die Kommunen konnten das Geld für Projekte abrufen, die zur Energieeinsparung führen: Gebäude-Isolierung, moderne Fenster, sparsamere Straßenbeleuchtung. Die Gemeinden mussten eine Kofinanzierung leisten. Im Zuge der Verhandlungen über die Konzessionsverträge hatte die SVO Holding den Betrag pro Einwohner und Jahr auf sechs Euro aufgestockt. Von den rund 600.000 Euro pro Jahr behält der Landkreis zwei Drittel für sich, ein Drittel gibt er an die Kommunen weiter. „Wir haben die großen Gebäude wie Schulen, an denen wir energetisch etwas machen müssen“, sagt Cordioli.

Der Kreisdezernent sieht auch einen Vorteil für die Landkreis-Kommunen. Sie bekommen weiterhin ihr Geld aus der Klimaschutzgesellschaft und können darüber künftig frei verfügen. „Das macht es auch für die kleinen Gemeinden attraktiv“, meint Cordioli. (jg)

Von Joachim Gries